yuh Testbericht - yuh Erfahrungen

yuh Erfahrungen 2024 – Deine Finanzen am Smartphone regeln

Im Frühling 2021 haben die Bank Swissquote und PostFinance ihr kleines gemeinsames FinTech-Projekt yuh der Öffentlichkeit vorgestellt. Als neugieriger Mensch habe ich mir das natürlich sofort angeschaut. In den letzten eineinhalb Jahren konnte ich bereits einige Erfahrungen sammeln. Was kann die yuh App und was nicht? Das zeige ich dir hier Schritt für Schritt.

In diesem Frühjahr 2021 hat die Bank Swissquote und die PostFinance ihr kleines, gemeinsames FinTech-Projekt yuh der Öffentlichkeit vorgestellt. Als neugieriger Mensch habe ich mir das natürlich sofort angeschaut. In den letzten 1.5 Jahren konnte ich schon einiges an Erfahrungen sammeln. Was kann die yuh App und was nicht? Das zeige ich dir hier, Schritt für Schritt, auf.

Yuh Promocode: YUHPOKIPSIE
Mit meinem Code bekommst du CHF 50.- Trading Credits*.
*Die Trading Credits werden dir gutgeschrieben, sobald du deine ersten CHF 500.- auf dein yuh-Konto überwiesen hast.

Dies ist keine Anlageberatung, nur mein persönlicher Erfahrungsbericht.

Zahlen, Sparen und Investieren – die App, die alles kann?

Nach weniger als einem Monat konnte yuh bereits den 10’000sten Kunden vermelden. Mittlerweile sind es bereits über 150’000 Installationen, die yuh für sich verbuchen kann.

Doch nicht nur die Anzahl der Nutzer hat sich vervielfacht, auch die Funktionen, welche die Banking App bietet, sind gewachsen. Deshalb war es an der Zeit, meinen Testbericht nach weiteren fünf Monaten nochmals umzuschreiben. Bei einigen Punkten werde ich euch jeweils auf den «alten» Testbericht verweisen, um diesen Teil hier nicht nochmals aufzählen zu müssen.

Die yuh App bietet euch die Möglichkeit zu bezahlen, zu sparen und zu investieren. Damit bietet dir die App mehr als andere, ähnliche Schweizer Neo-Banken. Zusätzlich gibt es mit Swissqoin ein Kundenbindungsprogramm mit einer eigenen Kryptowährung, die sich für dich interessant sein könnte. Seit September 2022 bietet yuh auch Zinsen für die Gelder auf dem Konto und diejenigen in den Sparprojekten.

Zudem profitierst du bei yuh von der Schweizer Einlagensicherung bis zu CHF 100’000.-.


yuh installieren

Wie du die App installierst, dazu habe ich euch im ersten Testbericht etwas geschrieben. Wer sich dafür interessiert, schaut am besten dort vorbei.

Positiv zu erwähnen ist, dass die App euch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung anbietet. Diese solltet ihr wie immer nach Möglichkeit unbedingt nutzen. Was ich mir in zukünftigen Updates noch wünschen würde, ist, dass die Verifizierung per SMS wegfällt. Ich hätte diese lieber in einer separaten App oder noch besser gleich mit dem FIDO-Protokoll.


yuh Gebühren und Kosten

Grundsätzlich ist das yuh Konto kostenlos. Das gilt auch für die Mastercard Debitkarte, die du wenige Tage nach der Eröffnung erhältst. Die anfangs angedeuteten möglichen kostenpflichtigen Pakete wurden bisher nicht umgesetzt und laut aktueller Kommunikation soll das auch so bleiben.

Grundkosten bei yuh

Das Credo von yuh ist es, grösstmögliche Transparenz zu bieten und keine versteckten Kosten zu verrechnen:

  • Keine monatlichen Kontogebühren
  • Keine Depotgebühren
  • Keine Gebühren für Zahlungen innerhalb der Schweiz

Bargeldbezug mit yuh

Einmal pro Woche hast du die Möglichkeit, kostenlos Bargeld am Geldautomaten zu beziehen. Alle weiteren Bargeldbezüge an Schweizer Bancomaten kosten CHF 1.90 und werden direkt deinem yuh-Konto belastet. Solltest du im Ausland Bargeld benötigen, kostet dich das CHF 4.90.

Wenn du viel Bargeld brauchst, kann das natürlich ins Geld gehen, aber wenn du, wie ich, selten Bargeld abhebst, dann ist das vertretbar.

Gebühren bei Fremdwährungen

Wenn du mit yuh etwas in einem ausländischen Onlineshop kaufst, fallen 0,95 Prozent Wechselgebühren an. Das ist im Durchschnitt eine eher geringe Gebühr für Fremdwährungen. Das gilt, wenn du in eine Fremdwährung wechseln möchtest, die in der yuh App integriert ist. Für alle anderen beträgt die Gebühr 1,5 Prozent des zu wechselnden Betrags.

Hier im Blogbeitrag erfährst du, was es sich mit den 13 verschiedenen Fremdwährungskonten auf sich hat und welche das genau sind.

Wenn du Geld auf ein ausländisches Konto überweisen möchtest, fallen bei einer Überweisung in Euro keine Gebühren an. Für alle anderen Währungen fallen pauschal CHF 4.- pro Überweisung an.

Kosten beim Handel mit yuh

Auch der Handeln mit Aktien, ETFs und Kryptos ist bei yuh sehr einfach:

  • Aktien und ETFs kosten dich 0.5 Prozent
  • Bei Kryptowährungen fallen 1 Prozent an

Weitere Details findet ihr auch direkt drüben bei yuh auf ihrer Webseite.

Eine Liste aller ETFs bei yuh findet ihr hier im Blog.

Mit Fractional Trading kannst du sogar Aktien, ETFs und Co. handeln. Denn schon ab CHF 25.- (plus CHF 1.- Spesen) kannst du dir Anteile an Aktien, ETFs oder Kryptowährungen sichern. Mit der Lancierung im letzten Herbst war yuh der erste Anbieter in der Schweiz, der den Handel mit Teilanteilen ermöglichte. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schau dir den eigens dafür erstellten Artikel an.


Was kann die Yuh App? Meine yuh Erfahrungen

In meinem ersten Blogeintrag zur yuh App habe ich bereits über die Möglichkeiten der App geschrieben. Hier möchte ich noch einmal auf einige Punkte einzeln eingehen. Außerdem findet ihr hier im Blog weitere Artikel mit detaillierten Informationen rund um yuh und die einzelnen Funktionen.

In ganz kurz erklärt:

Mit yuh bezahlen

Du bist unterwegs, möchtest einkaufen, ein Taxi bezahlen oder sonnst irgendwo, wo für eine Dienstleistung oder ein Produkt bezahlen? Hierfür stellt dir yuh eine kostenlose Debit Mastercard zur Verfügung. Diese Karte kannst du überall dort einsetzen, wo die Karten von Mastercard funktionieren.

Das Coole daran ist, dass du bei jedem Einsatz deiner yuh Debitkarte zwei Swissqoins (was ist ein Swissqoin?) auf deinem Konto gutgeschrieben bekommst.

Das gilt nicht nur für Zahlungen mit der physischen Karte, diese zwei Swissqoins gibt es auch bei der Nutzung von Apple Pay, Google Pay und neu auch für Samsung Pay gibt es diese zwei Swissqoins.

Von yuh zu yuh überweisen

Alternativ kannst du auch von einem yuh Konto zum anderen, kostenlos und in Echtzeit dein Geld überweisen.

Damit können Yuhser*innen einfach und schnell eine gemeinsame Rechnung begleichen. Einer bezahlt im Restaurant die Rechnung und alle geben anteilsmässig der Person das Geld via yuh Konto zurück. So einfach kann das ganze sein, sofern natürlich auch alle ein eigenes yuh Konto haben. Das funktioniert aber sonnst auch mit Revolutneon und Ähnlichen Lösungen.

Bezahlen und Swissqoins verdienen

Wie beim Investieren gibt es auch beim Bezahlen mit yuh Swissqoins. Wenn du investierst, bekommst du 5 Swissqoins gutgeschrieben. Wenn du mit der yuh Karte bezahlst, sind es ein Swissqoin, die dir auf deinem Konto gutgeschrieben werden.  Was genau ein Swissqoin ist, das habe ich dir hier im Blog beschrieben.

Auch poste ich einmal im Monat den aktuellen Stand von der yuh Kryptowährung.

Mit yuh sparen

Geld auf die Seite legen ist nie verkehrt. Sei es für unvorhergesehenes oder auch für eine kommende Anschaffung, auf die du hin arbeiten möchtet.

Einen neuen Spartopf anlegen

Einen neuen Spartopf anlegen ist einfach und schnell gemacht. Unten in der App wechselst du, in den Bereich Sparen. Yuh hat verschiedene Spartöpfe vordefiniert. So kannst du wählen zwischen:

  • Bucket List
  • Auto
  • Kinder
  • Erziehung und Unterricht
  • Notfall
  • Zuhause
  • Sonstige
  • Party
  • Haustiere
  • Geschenke
  • Ruhestand
  • Steuern
  • Reise
  • Hochzeit
  • Yacht

Oder du definierst, über Mein Projekt einfach selbst dein eigenes. Zuerst hinterlegst du einmal ein Bild, zur Motivation fest. Dafür hat yuh einige in der App hinterlegt. Diese sind mir etwas zu schwammig, hell und generisch, natürlich passend zum Dienst und der generellen Sprache von yuh.

Ich würde mir aber wünschen, selbst Bilder hochladen zu könnte. So spare ich zum Beispiel auf ein neues Smartphone, dazu gibt es kein Bild. Und wir wissen doch, umso besser wir uns einen Wunsch bildlich vorstellen können, umso mehr geben wir uns auch mühe es zu erreichen.

Dem Spartopf gibst du anschliessend einen Namen (yuh erlaubt hier 30 Zeichen dafür) und du kannst noch den Zielbetrag, sowie die dazu passende Währung festlegen. Jetzt bist du bereit fürs Sparen.

Automatisches Sparen

Sparen kannst du auf zwei Wege. Einmal manuell, indem du von Zeit zu Zeit ein paar Währungseinheiten in den von dir gewählten Spartopf schiebst.

Das Ganze geht auch automatisiert. Dazu definierst du erst einmal die Häufigkeit, in der du deinen neuen Spartopf befüllen möchtest. Yuh gibt euch hier die Möglichkeit, zwischen:

  • Jeden Tag
  • Jede Woche
  • Jeden Monat

zu wählen. Bei der zweiten Wahl kannst du einen für dich passenden Wochentag festlegen. Beim Monat gezielt einen Tag. Das schöne, das ganze funktioniert auch an den Wochenenden, da es nur eine virtuelle Verschiebung auf deinem yuh Konto ist.

Nun ist noch die Höhe der Währungseinheit zu definieren, welche regelmässig gespart wird.

Übersicht deiner Spartöpfe

Oben rechts, mit einem Klick auf Grafik bekommst du die Übersicht deiner ganzen Sparziele.

So kannst du, wann immer du möchtest, einen Einblick in dein erspartes werfen und nachschauen, wie nah di deinem Traum schon gekommen bist.

Spartopf löschen oder bearbeiten

Wünsche und Träume können sich ändern, so auch die Sparziele, in der Höhe aber auch generell. Solltest du das Geld, für etwas was du erreichen wolltest, mal unverhofft anderweitig benötigen, dann kannst du das Geld natürlich auch aus dem Topf heraus nehmen.

Den Spartopf kannst du behalten oder auch löschen. Dazu musst du, in der Sparvermögens Übersicht etwas länger auf einen Topf drücken und schon wird dir ein Menü eingeblendet. Mit diesem kannst du den Topf anpassen, das automatische Sparen aussetzen oder ihn ganz löschen.

Etwas verwirrend ist anschliessend der Button mit der Bezeichnung Fortsetzten, doch damit meint yuh nicht den Spartopf, sondern die Nutzung der App.

Mit yuh investieren

Hier im Blog findest du auch einen separaten Artikel, welche Kryptowährungen du in yuh findest. Auch hier, wo es generell ums investieren geht, möchte ich dich erst kurz warnen.

Zum einen gebe ich keine Aktien, oder ETF-Tipps. Sollte ich über einzelne Positionen sprechen dient das nur zur Veranschaulichung. Es sind keine Kauf-Empfehlungen.

Wenn du in Aktien investierst, solltest du das nur mit Geld machen, auf welches du im «schlimmsten Fall» auch verzichten könntest, ohne dass es dir weh tut. Das ist jetzt sehr grob gefasst und natürlich gibt es da auch immer Ausnahmen.
Generell gesagt, Investitionen in Aktien, ETFs und ähnlichem kannst du jederzeit verlieren. Genauso schnell kannst du damit aber auch sehr viel Geld verdienen.

Welche Investitionsmöglichkeiten bietet yuh an?

Yuh bietet verschiedene Möglichkeiten, Geld anzulegen. Dazu gehören die folgenden Sektoren: 

(Stand Januar 2024)

Um eine bessere Übersicht zu bekommen, kannst du diese gezielt sortieren. So lassen sie sich in verschiedene Märkte aufteilen, in Sektoren unterscheiden oder nach ESG-Ratings anzeigen lassen. Solltest du damit nichts anfangen können, lohnt es sich evtl. etwas durch die einzelnen Kategorien zu stöbern.

Im Bereich Investieren kannst du (zum Beispiel) die ganzen Aktien in:

  • Alphabetischer Reihenfolge
  • Nach Tagessiegern
  • Oder Tagesverlierern

sortieren.
Auch das ist wiederum sehr praktisch, um ein wenig ein Gefühl zu bekommen von den einzelnen Posten.

Eine einzelne Aktie / ETF etc.

Hier findet du eine Liste aller Aktien, die du bei yuh handeln kannst.

Hast du dich dann für eine Aktie, ETF etc. entschieden, kannst du dir diese erst einmal etwas genauer anschauen. Oben findest du links den aktuellen Wert und rechts das Logo. Gleich darunter einen Graphen.
Dieser kann dir die Entwicklung des Titels anzeigen:

  • Nach 1 Tag
  • Nach 1 Woche
  • Nach 1 Monate
  • Nach 6 Moanten
  • Nach 1 Jahr
  • Maximale Laufzeit

Je nach Titel, kannst du unterschiedliche Ausschläge beobachten.

Unterhalb von dem Graphen siehst du, wie sich andere yuhser entschieden haben.

Auch zeigt euch yuh eine kurze Beschreibung des Titels, die Wertung und ähnliche Anlagen.

Wenn du schon einmal in den Titel investiert hast, findest du ganz unten das Datum der Transaktion und den Preis.

So wie gekauft wird, kannst auch du sie wieder verkaufen. Beide Schritte funktionieren mit wenigen Klicks und werden jeweils an Werktagen am späteren Nachmittag durchgeführt.

Gebühren beim Aktienkauf

Bei einem jeden Kauf, oder Verkauf, zeigt dir yuh transparent die Gebühren auf. Bei normalen Anlagen sind das 0.5 Prozent von der Transaktion, die beim Kauf und Verkauf fällig werden. Wenn du Kryptowährungen handelst, sind es 1 Prozent deren Werte.
Etwas mehr zu den Kosten kannst du in meinem Testbericht nachlesen.


Was die yuh App nicht kann

Dieses Kapitel war in meinen ersten beiden Testberichten noch deutlich umfangreicher. Im Laufe der Monate hat yuh viele neue Funktionen bekommen. Vieles, was ich mir (und andere yuhser) gewünscht haben, hat das Team hinter yuh umgesetzt.

Auf der aktuellen Roadmap 2023 steht bei yuh nur noch die virtuelle Debitkarte und das Jugendkonto. Beides Punkte, auf die ich gespannt bin. Genauso ist die Integration eines eigenen Säule 3a Produktes geplant für die zweite Jahreshälfte 2023.

Mehr Auswahl ist immer auch eine Qual. Das gilt nicht nur für Leute, die neu investieren wollen. Deshalb finde ich die etwas eingeschränkte Auswahl bei yuh gar nicht schlecht. Trotzdem ist yuh bestrebt, von Zeit zu Zeit weitere Titel ins Portfolio aufzunehmen. Regelmässig kommen neue Kryptowährungen und Aktien ins Portfolio.

Was Anbieter wie Revolut mit Revolut Junior oder YAPEAL mit YAPINI anbieten, würde ich mir auch wünschen. Einfache Kinderkonten, die direkt ins Depot integriert sind. Dazu separate Karten für die Kleinen natürlich auch dort die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens.

Revolut Junior
Revolut Junior

Besonders positiv gefreut habe ich mich natürlich über die Einführung der App für Huawei Smartphones. So kann ich den Service auch auf all meinen Smartphones nutzen.

yuh Promo 2023
yuh Promo 2023

Swissqoin, was ist das?

Oben habe ich den Swissqoin schon das eine oder andere Mal angeteasert. Der SWQ, das «Kundenbindungsprogramm» von yuh ist sehr spannend. Zum Thema Swissqoin habe ich inzwischen einen separaten Artikel hier im Blog geschrieben.

Yuh Promocode: YUHPOKIPSIE
Mit meinem Code bekommst du CHF 50.- Trading Credits*.
*Die Trading Credits werden dir gutgeschrieben, sobald du deine ersten CHF 500.- auf dein yuh-Konto überwiesen hast.

Seit der Lancierung von yuh hat der Swissqoin ein Plus von 46.55 Prozent zugelegt. In den aktuell eher schwierigen Zeiten, an der Börse und auch bei den Kryptowährungen, ist dies der Titel mit dem grössten Plus in meinem Portfolio.

DatumReinvestition in CHFKumulierte Reinvestition in CHFKumulierte Entwicklung
11.05.20210.00 %
15.06.20214'614.004'614.000.23 %
15.07.20218'506.0013'120.000.66 %
16.08.20219'837.5022'957.501.15 %
15.09.202110'979.5033'937.001.70 %
15.10.202112'500.0046'437.002.33 %
15.11.202115'286.5061'723.503.11 %
15.12.202118'365.5080'089.004.04 %
15.01.202220'668.50100'757.505.09 %
15.02.202223'935.00124'692.506.31 %
15.03.202226'532.50151'225.007.66 %
19.04.202228'178.00179'403.009.11 %
18.05.202229‘711.00209‘114.0010.64 %
15.06.202231'866.50240'980.5012.28 %
17.07.202234'290.50275'271.0014.06 %
16.08.202236'528.50311'799.5015.99 %
16.09.202239'204.00351'003.5018.10 %
14.10.202242'928.00393'931.5020.44 %
15.11.202245'804.50439'736.0022.94 %
15.12.202248’856.00488‘592.0025.63 %
13.01.202353'481.50542'073.5025.63 %
15.02.202357‘388.00599‘461.5031.78 %
15.03.202360'052.50659'514.0035.14 %
17.04.202364‘081.00723‘595.0038.76 %
16.05.202367'702.50791'297.5042.61 %
17.06.202370'593.00861’890.5045.17 %
14.07.202337'269.50899'160.0046.55 %
15.08.202339'369.50938'529.5048.06 %
15.09.202341'810.25980'339.7549.75 %
16.10.202343’208.001’023’547.7551.51 %
16.11.202344’492.751’068’040.5053.54 %
15.12.202346’239.501’114’280.0055.26 %
15.01.202448’294.751’162’574.7557.28 %
15.02.202450’579.751’213’154.5059.42 %
15.03.202452’236.251’265’390.7561.64 %
15.04.202454’185.251’319’576.0063.97 %
15.05.202456’228.501’375’804.5063.97 %
14.06.202457’212.251’433’016.7567.92 %
15.07.2024
yuh swissqoin aktueller Stand 2023
yuh swissqoin aktueller Stand 2023

Wie viele Swissqoins könnt ihr verdienen und wie?

Weitere Swissqoins können auf verschiedene Arten erworben werden. Wie das genau funktioniert, könnt ihr der folgenden Tabelle entnehmen.

AktionAnzahl Swissqoins
Einmalige Einzahlung von CHF 500.-250 SWQ
Weiterempfehlung500 SWQ
Handel im Investment Bereich (Aktien, ETFs etc.)5 SWQ
Bezahlen mit yuh (Mastercard, Bargeldloses Bezahlen)1 SWQ

Aktuell ist es nicht möglich, dass du Swissqoins auch kaufen kannst. Das war zum Start von yuh ein Thema, doch die Stimmen wurden schnell wieder leiser.


Bargeldloses Bezahlen mir yuh

Seit es die Möglichkeit gibt, mit Apple Pay, Google Pay oder Samsung Pay zu bezahlen, benutze ich das. Zu den Anfangszeiten haben mich VerkäuferInnen an verschiedenen Orten immer wieder schief angeschaut. Egal, ob ich mit der Smartwatch oder meinem Smartphone bezahlt habe, es hat viele verwunderte Blicke gesorgt.

Nicht erst seit Corona ist das ganze Thema auch in der breiten Masse angekommen. Nach den ersten Lernschritten und etwas Geduld der yuhser funktioniert alles mit yuh.

yuh und Apple Pay?

Seit dem Frühjahr 2022 ist nun auch Apple Pay mit an Bord. Das bedeutet, dass bedeutet, dass ihr eure yuh-Karte auf eurem iPhone und eurer Apple Watch hinterlegen könnt.

yuh und Google Pay?

Als erstes Feature hat Google Pay Einzug in die yuh App erhalten. Damit können alle Google Pay fähigen Smartphones mit der Bezahlfunktion angereichert werden.

Als erstes Feature wurde Google Pay in die yuh App integriert. Damit können alle Google Pay fähigen Smartphones mit der Bezahlfunktion angereichert werden.

yuh und Samsung Pay?

Als letzte Möglichkeit ist im Juli 2022 Samsung Pay integriert worden. Damit kannst du jetzt deine yuh-Karte auch bei Samsung Smartphones und deren Galaxy-Watchs mit integrieren.

yuh und TWINT?

Per 01. Mai 2023 hat yuh auch seine eigene TWINT App. Damit kannst du jetzt, ohne grossen Umweg (hier gehts zu der Anleitung, wie früher) die Schweizer Bezahlsystem TWINT am Smartphone nutzen.


Fazit zu meinen yuh Erfahrungen

Ich benutze yuh seit dem ersten Tag.
Nachdem ich am Anfang dachte, nicht jetzt auch noch PostFinance, habe ich sehr schnell gemerkt, dass mir yuh sehr gut gefällt. Yuh ist einfach, yuh funktioniert für alle möglichen Szenarien und deckt damit auch viele Teilbereiche im Finanzbereich ab. Die App ist nicht nur für Jugendliche geeignet. Auch reifere Erwachsene (wie ich einer bin) und solche mit wenig Erfahrung können viel aus der App herausholen.

Vor allem aber macht yuh das Leben einfacher.
Mit yuh kannst du erste Erfahrungen mit dem Investieren sammeln. Du hast deine täglichen Ausgaben im Griff, kannst deine Rechnungen einfach und schnell bezahlen und mit den bargeldlosen Bezahldiensten bist du auch unabhängig von physischen Karten und Portemonnaies.

yuh Testbericht - yuh Erfahrungen
yuh Testbericht – yuh Erfahrungen

Ich bin sehr gespannt, was yuh uns hier noch zeigen wird und welche Funktionen als nächstes Einzug in die Fintech-App halten werden.

Eine Sache, die ich mir von yuh sehr wünschen würde, ist die Möglichkeit eines «Lesezeichens» oder «Sternchens». Bei meinen Recherchen für potentielle Investments würde ich mir damit gerne einzelne Wertpapiere markieren, um sie später schnell und einfach wiederzufinden.

Pokipsie Network Auszeichnung: Meine Wahl
Pokipsie Network Auszeichnung: Meine Wahl

Zahlen, sparen & investieren, mit einer App

Martin @pokipsie Rechsteiner: Stand 29.01.2022

Vertrauenswürdigkeit
Gebühren
Wechselkurse
Zahlen
Sparen
Investieren
yuh Karte
Support
Kundenbindungsprogramm (Swissqoin)

Total

yuh ist aktuell das beste Gesamtpaket, welches unter Schweizer neo Banken gibt.
Du kannst damit einfach und schnell bezahlen (inkl. Apple Pay, Google Pay und Samsung Pay), automatisiert oder individuell für einzelne Ziele sparen und noch einfacher investieren in Aktien, ETFs oder auch Kryptowährungen und das schon ab CHF 25.- (plus CHF 1.- Gebühr).

4.6

yuh im Podcast

Drüben im #GeekTalk Podcast habe ich mich mit Markus Schwab, dem CEO von yuh unterhalten.
Das Interview könnt ihr unten anhören, oder doch besser im Podcatcher eurer Wahl und/oder direkt auf der Webseite vom Podcast.


yuh Anleitungen

Hier im Blog findest du zahlreiche Anleitung rund um die App von yuh. Hier findest du die vier neusten:

Weitere Tutorials findest du hier aufgelistet.


yuh Neuigkeiten

Regelmässig schreibe ich hier im Blog über Neuigkeiten rund um das Angebot von yuh. Die vier neusten Beiträge findest du hier verlinkt:

Weitere Neuigkeiten findest du direkt hier im Blog.


yuh FAQs

Unten folgend hast du einen kleinen Auszug aus unseren yuh FAQs. Auf einer separaten Seite findest du noch zahlreiche weitere Fragen und Antworten zum Dienst von yuh.

Was ist ein Swissqoin

Der Swissqoin (SWQ) ist die Kryptowährung von yuh und gleichzeitig das Kundenbindungsprogramm von der Banking-Lösung. Immer wenn du dein yuh Konto nutzt bekommst du zusätzliche SWQs gutgeschrieben.
Hier im Blog findest du eine genauere Erklärung sowie die Wertentwicklung der Kryptowährung seit dem Start.

Was kostet yuh?

Ein Konto bei yuh ist kostenlos. Einzig der Handel mit Aktien, Kryptowährungen und ETFs ist mit einer Gebühr belegt. 
Hier im Blog habe ich das Ganze etwas aufgedröselt
Natürlich findet ihr die kompletten Kosten auch direkt auf der dazugehörigen Seite von yuh.

Wer steckt hinter yuh?

Yuh ist ein Joint Venture der Schweizer PostFinance und der Swissquote. Die beiden haben im Frühling 2021 die gemeinsame App yuh auf den Schweizer Markt gebracht. 

Wann lohnt sich yuh?

Yuh eignet sich jeden, der gerne etwas Geld investieren möchte, sich aber, aktuell noch, keine ganzen Aktien-Anteile leisten kann.
Dafür kannst du dir auch einfach Sparpläne anlegen und damit regelmässig investieren.

Wie verdient yuh Geld?

Bei yuh bekommst du das Konto, die Debit Kreditkarte und die Möglichkeit diese auch überall zu gebrauchen kostenlos. Erst beim Handeln mit Aktien (0.5 %), mit Kryptowährungen (1 %) oder dem Währungswechsel (0.95 %) fallen Gebühren an. Damit hast du recht schmale Gebühren.

Wie viele Nutzer hat yuh?

Yuh wachst rasant. Nach einem Monat knackte das FinTech die 10‘000er Grenze, im November 21 waren es 33‘000, im Februar 2022 50‘000 und nach 581 Tagen gar 100‘000 Nutzende.

Weiter FAQs zu yuh findest du auf einer separaten Seite, hier im Blog.


Yuh Aktionscode

Yuh Promocode: YUHPOKIPSIE
Mit meinem Code bekommst du CHF 50.- Trading Credits*.
*Die Trading Credits werden dir gutgeschrieben, sobald du deine ersten CHF 500.- auf dein yuh-Konto überwiesen hast.

yuh Promo 2023
yuh Promo 2023

Originalbeitrag: 09. Juni 2021

Weitere, nützliche Links für dich

31 Kommentare zu «yuh Erfahrungen 2024 – Deine Finanzen am Smartphone regeln»

  1. Pingback: Mit yuh investieren | Pokipsie Network

    1. Martin @pokipsie Rechsteiner

      Das ist eine gute Frage, hast du kein Onlinebanking? Wenn du mit dem Einzahlungsschein bezahlst, dann fallen, glaube ich, immer Gebühren an. Ich kann es dir aber nicht genau sagen, das ich schon seit 15 Jahren keine EZ mehr in einer Postfiliale mit Papier gemacht habe 🙂

  2. Danke für die detaillierte Bewertung. Mir fehlt bei der App am meisten die Twint Funktion und die Möglichkeit für Daueraufträge. Für mich als Anfängerin und von Natur aus eher vorsichtigen Menschen, ist die App aber perfekt zum einsteigen. Vertrauensfördernd ist dabei vor allem: Es ist eine Schweizer Lösung, der Mutterkonzern ist die Postfinance und ich sehe immer wie hoch die Gebühren sind. Die «Kommunikationssprache» ist jugendlich aber nicht peinlich und ich habe bei der App immer das Gefühl dass mir alle wissenswerten Informationen mitgeteilt wurden.
    Ich bin jedenfalls gespannt wie sich die App in Zukunft entwickeln wird.

    1. In der UBS-Twint App können auch Karten von Fremdbanken hinterlegt werden. So ist auch eine Benützung der yuh-Mastercard /Konto für Twint möglich.

      1. Besten Dank HOS für dein Feedback. Hierzu habe ich einmal schon einen kleinen Beitrag zu der NEON App geschrieben: https://www.pokipsie.ch/ghw3. Einen solchen sollte nächstens auch noch für yuh auf dem Blog online kommen (sofern yuh es nicht selber vorher schon bei sich integriert *g*).
        Man muss aber auch die Einschränkungen beachten, welche man mit der Lösung hat.
        Sofern man die aber nicht überschreitet, sind diese auch kein Problem.

      1. Einen wunderschönen guten Morgen, Bill. Darf ich fragen, wo ich schreibe, dass die Swissquote nicht der Mutterkonzern ist?
        Yuh ist ein Produkt was die Swissquote, zusammen mit der PostFinance auf den Markt gebracht hat und das beschreibe ich auch so im Beitrag oben.

  3. Ich mag das Konto. App ist sehr einfach zu bedienen, die Karte funktioniert gut und ich kann sogar Cryptos und Aktien kaufen und verkaufen. Ich mag die Sammelpunkte, die man später gegen Geld eintauschen kann. Beim Kontoeröffnen gib unbedingt den Empfehlungs-Code ph4tv9 ein für wertvolle Swissqoins.

  4. Ich wohne in Deutschland, bin 71 Jahre alt und finde die App u.dgl. an sich gut. Sorgen macht mir nur die Tatsache, dass meine Daten überall hin weitergegeben werden können und ich auf das Schweizer Bankgeheimnis verzichten muss. Ich bin deshalb am Überlegung ob ich tatsächlich ein Konto eröffnen soll.
    Mfg

    1. Einen wunderschönen guten Morgen, Dobu
      Besten Dank für deinen Kommentar. Schön, dass du dir mir 71 noch Gedanken über deine Bankwahl machst.
      Soviel es mir ist, kann man nur als Schweizer Bürger ein Konto bei der yuh anlegen. Aber das weiss ich nicht zu 100 %.

      Wie kommst du drauf, dass du deine Daten überall weg gibst und warum verzichtest du auf das Schweizer Bankgeheimnis?

  5. Pingback: gt2122 - INTERVIEW - Mit Markus Schwab, CEO von yuh - #GeekTalk Podcast

  6. Hab die App über den «Die besten Banking-Apps der Schweiz 2022»-Beitrag von einem Blogger-Kollegen von dir entdeckt. Klingt echt spannend und ich werde sie auf jeden fall auf meine 2023 Todoliste setzten.

  7. Ich bin sehr erstaunt über die durchwegs positiven Kommentare zum Anbieter und der App. Seit Beginn bin ich dabei und ziehe bisher ein durchzogenes Fazit. Falls hier zensuriert wird, sollten sie das zumindest deklarieren. Der Grund weshalb ich eine Yuh Konto eröffnete war die Möglichkeit einfach mit Krypto zu handeln. Das hat auch weitestgehend funktioniert. Damit ist aber auch schon alles positive gesagt. Die Dienstleistungen sowie die App sind m.E unterdurchschnittlich. Versuchen sie Auswertungen basierend auf ihren Transaktionen durchzuführen oder eine einwandfreies und vollständiges Dokument für die Steuererklärung zu finden. In der App sind Transaktionen nur beschränkt sortier- und filterbar, was die Übersichtlichkeit enorm einschränkt. Das gibt es eigentlich heute in jeder normalen Online Banking App. Aber Yuh priorisiert oft kosmetische Features wie farbenfrohe Logos oder einen Trendverlauf in unterschiedlichen Farben. Der Trendverlauf der im Übrigen oft nicht korrekte Werte anzeigt. Dann Thema Support. Man schreibt einen Störung, wird dann angerufen und das was man geschrieben hatte muss man wiederholen. Ververbesserugnsvorschläge werden auch gerne entgegengenommen. Man gibt sich jugendlich und agil aber unter agilen Arbeitsweise verstehe ich etwas anderes insbesondere was Innovationen und Features anbelangt, die man eigentlich innert monatsfrist entwickeln und aktivieren könnte. Ich bin nun schon einige Jahre dabei aber keiner hat es bisher in die Realisierung geschafft. Ich bin sicher alle die sich einen roten Trendverlauf und Rosa Hintergrundfarben gewünscht haben haben sich gefreut. Zudem ist Online anders als zu Telefonieren. Zum Thema Datenschutz was auch einer der vorgängigen Besucher thematisierte. Mit der Kontoeröffnung fallen ihnen praktisch ausnahmlos alle Risiken zu und sie verlieren nahezu vollständig jegliche Rechte der Daten die sie in dieser Geschäftsbeziehung produzieren oder speichern. Ich bin gespannt was mir noch bevorsteht, wenn ich denn einmal das Konto auflösen möchte. 😉

    1. Ich gehe gerne nächstens auf deinen Kommentar genauer ein, Kato.
      Warum sollte ich etwas zensurieren, hier im Blog schreibe ich über meine Meinung und ich habe eine offene Kommentarspalte. Zum restlichen melde ich mich ASAP nochmals. Und ja, ich bin froh, zieht mein Blog nicht Trolle und Negativschreiberlinge an (noch nicht).

      1. Sehr gerne. Ich kann nur vermuten was du unter «Negativschreiberlinge» verstehst. Für eine ausgewogene Meinungsbildung sind positive und negative Meinungen durchaus legitim, sofern faktenbasierend Argumente eingebracht werden. Allerdings gibt es auch genau so legitime persönliche Präferenzen. Die einen finden etwas gut die anderen nicht. Ich hatte über die Jahre so einige Schlüsselereignisse mit Yuh, deshalb nahm ich verwundert zur Kenntnis, dass der Tenor hier ausnahmslos positiv war. Bei meinen Erfahrungen war das aussergewöhnlich. Es gibt im Übrigen nicht nur «Negativschreiberlinge «sondern auch «Positivschreiberlinge», manchmal mit manchmal ohne «Benefit». Ich mag auch keine Trolle, bin gespannt auf deiner Erkenntnisse und wünsche nachträglich ein erfreuliches 2023.

  8. Welche ETFs bei YUH würdest du empfehlen, wenn man etwa 300 CHF bis 400 CHF pro Monat zur Verfügung hat?
    Natürlich sollte die Diversifikation möglichst gross sein und die Gebühren möglichst gering 🙂

    1. Einen wunderschönen guten Morgen Dominic
      Es freut mich, dass du meinen Beitrag zum yuh Test gefunden hast. Hier im Blog habe ich, dir die Liste, der aktuell in yuh integrierten ETFs zusammengestellt. Darin enthalten, ob sie ausschüttend sind oder nicht. Da yuh seinen ETFs selbst Namen vergibt, habe ich da auch die richtigen Namen aufgeführt, falls du im Netz recherchieren magst.

      Selbst kann/will ich keine Anlagetipps geben, ich kläre hier im Blog auf, dass man investieren soll, dass man etwas für sich mit seinem eigenen Geld machen sollte. Aber ich kann keine Anlagetipps hierfür geben.

  9. Guten Abend Martin
    Ich bin seit wenigen Tagen Kunde bei Yuh.
    Was mich ein wenig verwirrt, ist die Aktualisierung bei Aktivität. Ich sehe zwar beim Guthaben das da Geld abgezogen wurde, aber bei Aktivität geht es dann länger bis wirklich ein Eintrag erscheint über eine Ausgabe welche ich mit der Karte oder Apple Pay gemacht habe.
    Sehe ich das richtig dass der Eintrag erst erscheint, wenn die Zahlung wirklich verbucht ist, was ja je nach Händler bis zu 7 Tage gehen kann.
    Bei Revolut erscheint ja jede Benutzung der Karte oder Apple Pay unmittelbar nach der Transaktion.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen