Neon Testbericht

neon Erfahrungen 2023- Hauptkonto als Basis

Seit 1’390 Tagen bin ich nun mit neon unterwegs. In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen mit neon mit dir teilen. Für alle, die sich mit den Tagen schwer tun: Es sind 3 Jahre, 9 Monate und 21 Tage, um genau zu sein. Die neon Bank hat sich über die Jahre sehr stark weiterentwickelt und ist daher auch perfekt geeignet, eine traditionelle Bankenlösung zu ersetzen.

Ich erinnere mich noch gut an die Anfänge von neon. Damals war neon-Banking in der Schweiz noch kaum ein Thema. Ich hatte damals schon ein Revolut-Konto, wartete aber sehnsüchtig darauf, dass die Schweizer Finanzindustrie auch einmal die 2000er Jahre erreicht. Dann kam plötzlich neon mit ihrer spannenden, günstigen und App-basierten Lösung. Für mich war klar: Das muss ich ausprobieren und bin seither dabei geblieben.

Du willst neon selbst nutzen? 
Mit dem Code NEONPN bekommst du CHF 10.- direkt auf dein neues Konto und eine Debit Kreditkarte mit dazu.

Dies ist keine Anlageberatung, nur mein persönlicher Erfahrungsbericht.

Das umfangreiche Konto

Neon hat sich im Laufe der Zeit zu einer spannenden Alternative für alle entwickelt, die eine praktische und moderne Banking-App wünschen, aber nicht für alles Mögliche intransparente Gebühren an die Bank zahlen möchten.


neon installieren

Die Installation von Neon ist bei mir schon einige Jahre her. Ich gehe davon aus, dass sich in dieser Zeit einiges geändert hat. Dazu möchte ich auf meinen ersten Testbericht verweisen, lies ihn nach, falls er dich interessiert.
Was ich weiß, ist, dass der Prozess einfach und geführt funktioniert. Es gibt also nicht viel zu sagen, außer, wenn du es noch nicht ausprobiert hast, dann tue es jetzt.

Mit NeonPN bekommst du gleich zum Start einen Start-Batzen gutgeschrieben.


neon Gebühren und Kosten

Neon hat neben dem kostenlosen Account neon free noch zwei kostenpflichtige Accounts. Das sind einmal das neon green und das neon metal. Was diese kosten, habe ich dir hier in der Tabelle ein wenig zusammengefasst:

Neon hat, neben dem kostenlosen neon free-Konto auch noch zwei kostenpflichtigen Konten. Das wäre einmal das neon green und das neon metal. Was diese kosten, das habe ich dir hier in der Tabelle etwas zusammengefasst:

neon freeNeon greenNeon Metal
Mein Testbericht Neon Test
Kostenloses Konto?JaCHF 5.- p. MonatCHF 15.- p. Monat
Kostenlose Debit Karte?JaJaJa
Pushmeldungen bei Konto Bewegungen?PushmeldungenPushmeldungenPushmeldungen
Apple PayJaJaJa
Google PayJaJaJa
Samsung PayJaJaJa
Überweisungen QR-CodeJaJaJa
Standort des BankkontosHypothekarbank LenzburgHypothekarbank LenzburgHypothekarbank Lenzburg
EinlagesicherungJaJaJa
ZinsenJa (0.5 % bis 100k)Ja (0.5 % bis 100k)Ja (0.5 % bis 100k)
Gebühren für KontoführungNeinCHF 5.- p. MonatCHF 15.- p. Monat
NegativzinsNeinNeinNein
KartentypPrepaid-MastercardPrepaid-MastercardPrepaid-Mastercard
SparkontoNeon SpacesNeon SpacesNeon Spaces
Gebühren Einkauf InlandNeinNeinNein
Gebühren beim Geldabheben im Inland2 x kostenlos p. Monat, anschliessend CHF 2.- pro Bezug2 x kostenlos p. Monat, anschliessend CHF 2.- pro Bezug5 x kostenlos p. Monat, anschliessend CHF 2.- pro Bezug
Gebühren beim Geldabheben im Ausland1.5 % des abgezogenen Betrages1.5 % des abgezogenen BetragesNein
Investieren möglich?NeinNeinNein
Bezahlen im Internet möglich?JaJaJa

Damit hast du einen guten Überblick über alle Kosten, die bei neon auf dich zukommen können.
Für alle, die es noch genauer wissen wollen, hat neon ein detailliertes PDF mit den Preisen erstellt.
Das Schöne daran ist, dass die oben genannten Kosten alle Kosten sind, die auf dich zukommen können, es gibt keine versteckten Kosten bei neon.

Für den Anfang musst du dir nur überlegen, welches Konto du bevorzugst. Wenn du dir noch nicht sicher bist, ist neon free keine schlechte Wahl. Damit kannst du kostenlos starten und dich ein wenig mit dem Konto vertraut machen. Du kannst sehen, ob das Konto für dich geeignet ist und wenn du es intensiver nutzen möchtest, kannst du dich auch für eines der beiden anderen entscheiden.

Neon Free, Neon Green oder Neon Metal
Neon Free, Neon Green oder Neon Metal

Das Spannende an neon green ist, dass du etwas Gutes für unseren Planeten tust. Zumindest trägst du dazu bei, dass Wälder wieder aufgeforstet werden. Das geschieht, indem du mit deinen neon green Karten neue Bäume pflanzt. Bei neon metal geht es sogar noch einen Schritt weiter: Je mehr du damit spielst, desto größer wird dein Konto.


Was kann die neon App? Meine neon Erfahrungen

Mit der neon App kannst du so ziemlich alles machen, was dein altes, verstaubtes Bankkonto auch kann. Du kannst deine Rechnungen bezahlen, Daueraufträge einrichten, Rechnungen per eBill empfangen oder gezielt Geld für deine nächsten Ziele sparen. Das ist der Grund, warum ich das Konto so mag und warum es sich auch perfekt als Hauptkonto eignet.

Mit neon bezahlen

Wenn du mit neon bezahlen möchtest, funktioniert das ganz einfach mit deiner neon Prepaid Kreditkarte. Die Mastercard funktioniert überall dort, wo Kreditkarten akzeptiert werden. Ich habe bisher nur von zwei, drei exotischeren Autovermietungen im Ausland gehört, dass es nicht funktioniert hat. Mastercard hat hier in den letzten Monaten fleißig ausgebaut.

Mit der Neon-Karte bezahlen
Mit der Neon-Karte bezahlen

Ich sage im Technikblog immer, dass mehr Backups sinnvoll sind. Bei Kreditkarten empfiehlt es sich auch, im Ausland immer ein Backup zu haben.

Bei den bargeldlosen Bezahlmethoden kannst du als Besitzer eines iPhones Apple Pay nutzen oder mit einem Android Smartphone natürlich auch Google Pay nutzen. Besitzer eines Samsung Smartphones können auch mit Samsung Pay bezahlen.

Mit neon sparen

Seit diesem Frühling kann man bei neon auch Geld sparen. Zuerst in einer Beta-Gruppe und seit Ende des Frühjahrs könnt ihr mit den Spaces virtuelle und kostenlose Spartöpfe anlegen.

Dein Spaces ist bereit
Dein Spaces ist bereit

Mit den Spaces kannst du dir Ziele setzen, wie zum Beispiel den nächsten Urlaub, ein neues Fahrrad oder das nächste Smartphone, das du dir zu Weihnachten kaufen möchtest.

Wir haben zum Beispiel für jedes Kind einen Topf. Daraus sparen wir die Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke.

Natürlich kann es sich auch lohnen, einen Topf für die nächste Steuerrechnung anzulegen und diesen regelmässig mit jedem Gehaltseingang ein wenig zu füllen.

Geld abheben mit neon

Geld abheben, kennst du das noch, das Geld offline in Form eines bunten Papierstreifens?
Mit der neon card kannst du zweimal im Monat (mit neon metal fünfmal) kostenlos Geld abheben. Im Ausland kostet das jedes Mal CHF 5.-.

In der Schweiz hast du noch eine andere Möglichkeit. Mit Sonect kannst du Bargeld in kleinen Läden, Restaurants, K-Kiosken oder ähnlichen Einrichtungen beziehen. Sonect ist eine App-Lösung, mit der du fernab von normalen Geldautomaten an Bargeld kommst. Das Praktische daran ist, dass bei dieser Lösung keine Gebühren anfallen.
Wenn du also dein Abhebekontingent am Bankomaten bereits überschritten hast, solltest du dir den Umweg über Sonect überlegen.


Was die neon App nicht kann

Ich habe eingangs erwähnt, dass neon ein perfektes Basiskonto ist. Es kann eigentlich alles, was ein normales Bankkonto auch kann, ist aber kostenlos (außer du entscheidest dich für die kostenpflichtige Variante). Wenn du es jetzt mit einer Lösung wie yuh vergleichst, fällt natürlich auf, dass du bei neon nicht investieren kannst und somit dein Geld beim Sparen nicht vermehren kannst.

Das ist nicht ganz korrekt: neon arbeitet mit verschiedenen Lösungen auf dem Schweizer Markt zusammen. Diese sind unter dem Reiter Services am unteren Rand der App aufgeführt. neon arbeitet hier mit folgenden Partnern zusammen:

Diese Lösungen laufen dann natürlich in den genannten Partner-Apps und nicht in der neon-App.


Bargeldloses Bezahlen mit neon

Neon war die erste Schweizer E-Bank, die die drei wichtigsten Zahlungsmittel integriert hat. Also ja, mit neon kannst du auf allen Plattformen bezahlen. Das heisst für dich, dass du mit dem Smartphone, aber auch mit deiner Smartwatch bezahlen kannst.

Wenn du das mobile Bezahlen noch nie ausprobiert hast, dann empfehle ich dir, das unbedingt zu tun. Denn es macht richtig Spass und du hast deine Finanzen immer im Griff, da du jede Überweisung direkt per Push-Nachricht angezeigt bekommst.

neon und Apple Pay?

Du hast ein iPhone oder eine Apple Watch? Dann kannst du deine neon Karte in der Apple Wallet hinterlegen. Nachdem du sie hinterlegt hast, musst du sie nur noch für deine Apple Watch freischalten (falls du eine hast) und schon kannst du mit deinem iPhone und deiner Smartwatch bezahlen.

neon und Google Pay?

Mit Google Pay funktioniert es genauso, du musst nur deine neon Prepaid Karte in Google Wallet hinterlegen. Danach kannst du deine zukünftigen Zahlungen mit deinem Android Smartphone oder einer kompatiblen Android Smartwatch tätigen.

neon und Samsung Pay?

Der Dritte im Bunde ist Samsung, bei neon kannst du deine neon Prepaid Karte auch in die Samsung Wallet integrieren. Das geht schnell und einfach. Nachdem du die Karte integriert hast, kannst du dein Samsung Smartphone oder auch deine Samsung Smartwatch (sofern kompatibel) hinterlegen.

neon und TWINT?

neon hat, wie alle anderen Schweizer neo-Banken, natürlich keine eigene TWINT-App. Trotzdem gibt es, wenn es unbedingt sein muss, einen Umweg über TWINT. Dazu habe ich hier im Blog schon etwas geschrieben.


Fazit zu meinen neon Erfahrungen

Wie schon mehrfach erwähnt, ist neon das perfekte Basiskonto. Damit kannst du dein Gehalt empfangen, du kannst monatlich Geld auf die Seite legen in den Spaces. Natürlich kannst du auch Daueraufträge für dein Anlageportfolio einrichten, damit dein Geld weiter für dich arbeitet und du es nicht für unnötige Dinge ausgibst.

Neon Prepaid Mastercard
Neon Prepaid Mastercard

Neon ist schnell und geht auf die Wünsche der Nutzerinnen und Nutzer ein. Ausserdem integriert das FinTech-Unternehmen ständig neue Funktionen in die App. Gerade erst wurde der Privatsphäremodus in die App integriert. Ich mag den Drive, den das Unternehmen hat und empfehle es deshalb mehrmals täglich weiter.

Pokipsie Network Auszeichnung: Meine Wahl
Pokipsie Network Auszeichnung: Meine Wahl

Sorgenfrei unterwegs mit neon

Martin @pokipsie Rechsteiner: Stand 29.01.2022

Vertrauenswürdigkeit
Gebühren
Wechselkurse
Zahlen
Sparen
Investieren
neon Karte
Support

Total

Mit dem neon Free Konto kannst du das Angebot von neon in aller Ruhe und kostenlos testen.
Konto, Karte und Sparmöglichkeit. Alles in einem, mit allen bargeldlosen Zahlungsfunktionen und in wenigen Minuten auf dem Smartphone eröffnet.
Vor allem wenn du viel in ausländischen Online-Shops einkaufst oder gerne reist, wirst du schnell merken, was die großen Vorteile von neon sind.

4.3

neon im Podcast

Aktuell noch nicht, doch sie ist in Arbeit. 


neon FAQs

Wer steckt hinter neon?

Neon ist ein Zürcher Startup mit der Bank Hyptothekarbank Lenzburg im Rücken.  
Innert wenigen Minuten habt ihr, via der Neon App, euer Konto angelegt und bekommt ein paar Tage später die kostenlose Prepaid-Mastercard zugestellt. Mehr Informationen rund um neon, findet ihr hier im Blog.

Was kostet neon?

Das neon Konto und deren Prepaid-Mastercard gibt es für dich kostenlos. 
Wer etwas mehr aus der Lösung herausholen möchte, kann sich für neon Green oder neon Metal entscheiden. Zu beiden findet ihr hier im Blog weitere Informationen.

Kann ich mein neon Konto überziehen?

In einfach und salopp gesagt, hast du Geld auf deinem neon Konto, dann kannst du es brauchen. Hast du keines drauf, dann hast du nichts.

Weiter FAQs zu neon findest du auf einer separaten Seite, hier im Blog.


neon Akitonscode

Wenn du neon selbst ausprobieren möchtest, kannst du den untenstehenden Code verwenden. Damit kannst du einfach und schnell mit der App starten. Außerdem bekommst du ein kleines Startpaket, damit du die App/Karte gleich zu Beginn ausprobieren kannst.

Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, welches der drei Modelle das Richtige für dich ist. Probiere doch einfach neon free aus, es ist kostenlos und du kannst alle Funktionen in Ruhe ausprobieren.

Du willst neon selbst nutzen? 
Mit dem Code NEONPN bekommst du CHF 10.- direkt auf dein neues Konto und eine Debit Kreditkarte mit dazu.

neon Promocode «neonPN»
neon Promocode «neonPN»

Weitere, nützliche Links für dich

neon Anleitungen

Neon Anleitungen
Neon Anleitungen

Hier im Blog findest du viele Anleitungen rund um die neon App. Hier findest du die vier neuesten:

Weitere Anleitungen findest du hier aufgelistet.


neon Neuigkeiten

FinanzBlog – Neues zu neon
FinanzBlog – Neues zu neon

Regelmässig schreibe ich hier im Blog über Neuigkeiten rund um das Angebot von neon. Die letzten vier Beiträge sind hier verlinkt:

Weitere Neuigkeiten findest du direkt hier im Blog.


About The Author

4 Kommentare zu «neon Erfahrungen 2023- Hauptkonto als Basis»

  1. Nutze die App für all meine täglichen Einkäufe und bin mega happy damit. Überlege mir aktuell, ob ich damit auch ein paar Spar-Ziele anlegen sollte. Scheint ja einfach zu funktionieren.

    1. Dies kann ich dir auf jeden Fall empfehlen. Das coole ist, wenn du das Geld doch anders benötigen würdest, musst du kein Konto auflösen, du kannst einfach den Spaces auflösen.
      Nicht wie bei traditionellen Banken, wo du dann haufenweise Papierkram erledigen musst, um ein solches Konto aufzulösen.

  2. Klingt nach eine spannenden Alternative fürs normale Lohnkonto. Du hast ja diese Space-Dinger getestet, kannst du mir sagen ob die etwas taugen?
    Würde die App gerne ausprobieren.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top