FinanzBlog – Neues zu yuh

yuh eBill

Die Schweizer Fintech-Lösung yuh ist mittlerweile ein ganzes Jahr auf dem Markt. Das praktische Konto zum zahlen, sparen und investieren. Doch eine der Funktionen, die immer wieder gesucht werden, ist die, eBIll, kann yuh eBill? Das möchte ich im heutigen Beitrag kurz klären.

Update 21. November 2022: eBill ist angekommen.

Du willst YUH selber nutzen? 
Mit dem Promocode YUHPOKIPSIE bekommst du CHF 25.- Trading Credits*.
Damit kannst du gleich starten und deine ersten Aktien, ETFs etc. kaufen (exkl. Kryptowährungen).

Was ist eBill?

Zuerst sollten wir vielleicht mal klären, was genau eBill ist und warum so fleissig danach gesucht wird. eBill ist der Schweizer Standard für die Finanzindustrie und dessen elektronischen Rechnungen. Neben der aktuell fleissig verteilten QR-Rechnung wird, hilft die eBill fleissig den Zahlungsverkehr in der Schweiz zu digitalisieren.

Dank der eBill lässt sich der komplette Rechnungsprozess digitalisieren. Die Auslieferung passiert automatisch und liefert dir deine Rechnung direkt in dein Bankkonto. Du als Kunde musst dann die einzelnen Rechnungen nur noch terminieren oder zum angegebenen Zeitpunkt freigeben.

Mehr rund um das Thema eBill kannst du hier nachlesen.

Kann jetzt yuh eBill?

yuh ebill
yuh ebill

Yuh hatte eBill schon länger auf der offiziellen Roadmap. Per 21. November 2022 kann das junge Finanz-Startup diesen Punkt endlich auch streichen. Mit dem heutigen Update ist nämlich eBill in der Android und auch in der iOS-App angekommen.

Du willst YUH selber nutzen? 
Mit dem Promocode YUHPOKIPSIE bekommst du CHF 25.- Trading Credits*.
Damit kannst du gleich starten und deine ersten Aktien, ETFs etc. kaufen (exkl. Kryptowährungen).

Originalbeitrag: 25. September 2021

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top