neues Wise

Wise bekommt neuen Anstrich

Bei Wise (dem ehemaligen Transferwise) bekommst du als Kund:In ein Multi-Währungs-Konto mit einfachen und schnellen Überweisungsmöglichkeiten. Das britische FinTech hat nun seiner App und vor allem auch seiner Karte ein Facelift verpasst. Zusätzlich sind auch gleich noch weitere Länder mit dazu gekommen. Neu dazu gehören Indien und Israel. Aktuell wirbt Wise mit über 70 Ländern (und 50 Währungen), in die du dein Geld zu einem vernünftig günstigen Kurs überweisen kannst.

Das neue CD (Corporate Design)

Neu kommt Wise in einem helleren und somit auch auffälligeren Grün daher. Doch das ist nicht alles, auch die Schrift-Art hat das britische FinTech angepasst. Mit der neuen Bildsprache möchte man auch mehr auf die ganzen unterschiedlichen Währungen, die Sprachen und die Orte auf der Welt eingehen.

Rein Funktionell bleibt alles beim alten, alle von dir gewohnten Funktionen gibt es wie gewohnt auch an den gleichen Stellen in der App. Aktuell zumindest sind aber keine neuen dazu gekommen.

Wise mit neon nutzen

Ich nutze für internationale Überweisungen nur noch Wise. Nicht direkt über deren ihre App, hier habe ich einen noch einfacheren Workaround für mich gefunden. Denn das Schweizer FinTech neon hat den Dienst vom Wise direkt in ihre eigene App integriert. Dafür bezahle ich eine minimale Gebühr, welche ich bei der direkten Nutzung von Wise umgehen könnte. Doch dafür muss ich nicht erst mein Geld von meinem Konto (in dem Falle neon) auf mein Konto bei Wise überweise und spare mir somit einen zusätzlichen Arbeitsaufwand. Plus je nachdem auch Währungsschwankungen, die in der Zeit bis zum Übertrag auftauchen könnten.

Wie ich das tue, dass kannst du hier im Blog nachlesen.

Wenn du dich über den folgenden Link anmeldest, kannst du deine ersten CHF 600.- ohne Gebühren überwiesen.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top