TWINT

TWINT meldet 5 Millionen Nutzer (im letzten Jahr)

Die, in der Schweiz, am meist vertretene bargeldlose Bezahlfunktion, TWINT, hat eine neue Kennzahl verlauten lassen. Dank Corona hat TWINT einen grossen Schub bekommen. Das Bezahlen in Läden, bei einem Bauernhof oder auch in immer mehr Online-Shops wird von Herr und Frau Schweizer immer wieder gerne genutzt. TWINT meldet 5 Millionen Nutzer, dabei geht es nicht um App Installation, sondern um «Active User», aber diese werden bei TWINT lustig gezählt. Aber alles der Reihe nach.

Was sind «Acitve User» bei TWINT

Der Grund, warum ich etwas verwundert war, als ich die Neuigkeit gelesen hab, ist die Art und Weise, wie TWINT zählt. Drüben im #GeekTalk Podcast und noch häufiger im #GeekTalk Daily Podcast spreche ich regelmässig über Nutzerzahlen der verschiedenen Techfirmen. So zum Beispiel:

NetzwerkNutzende
Facebook2.96 Milliarden
Instagram1.48 Milliarden
LinkedIn850 Millionen
Pinterest450 Millionen
Snapchat363 Millionen
Twitter253 Millionen

Dies sind jeweils die neusten Zahlen, welche ich zu den einzelnen Plattformen (meist Ende 2022) gefunden habe.

Es gibt aber auch Zahlen von Bezahldienstleistern:

BezahldienstNutzende
Apple Pay507 Millionen (Zahl von 2020)
Google Pay150 Millonen (Zahl von 2020)
Samsung Pay14 Millionen (letzte Zahl aus 2015)

Die grossen, wie Samsung, Google aber auch Apple geben hierzu keine Zahlen heraus. Die oben gefunden habe ich bei einer Webrecherche gefunden. Dies sind jeweils Schätzungen von Marktbeobachtern oder Zahlen von Analysten.

Nein, mit den Zahlen möchte ich nicht suggerieren, dass die Zahl von TWINT klein ist, das wäre auch unfair. Weltweite Netzwerke mit einem nur in der Schweiz funktionierenden Bezahlsystem zu vergleichen.

Bei den Daten der Social Media-Plattformen, aber auch denen von den anderen bargeldlosen Bezahlfunktionen verhält es sich gleich. Hier werden «Active User» als solche gezählt, die einmal innert den letzten 30 Tagen aktiv waren. Nicht solche, die bewusst oder vielfach auch wohl unbewusst mal kurz die App geöffnet haben, innert den letzten 365 Tagen.

Ja, die 5 Millionen Nutzenden, welche TWINT vermeldet hat, sind eindrücklich (für alle, die es nicht mehr wissen): Die Schweiz hat etwas über 8 Millionen Einwohner. Zählen wir hier die ganz alten und die unter 14-Jährigen weg, dann hätte ja fast ein jeder Schweizer ein Smartphone und dann auch noch TWINT darauf und hätte es innerhalb des letzten Jahres einmal genutzt.

Die TWINT-Misere
Die TWINT-Misere

Eindrücklich ist aber sicherlich die Anzahl an Nutzungen, 386 Millionen Überweisungen gab es hier zu vermelden.

Pressemitteilung TWINT

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top