FinanzBlog - Neues zu Swissquote

Senkung: Die Swissquote Gebühren 2023

Die Schweizer Online-Bank Swissquote hat einen tollen Start fürs 2023 hingelegt. Per sofort gibt es angenehmere Gebühren, vor allem für diejenigen unter euch, welche unter CHF 500.- auf einmal investieren. Doch nicht überall geht es nach unten, das solltest du über die Swissquote Gebühren 2023 wissen.

Du willst Swissquote selber nutzen? 
Mit dem Promocode MKT_POKIPSIE bekommst du CHF 100.- Trading Credits*.
Damit kannst du gleich starten und deine ersten Aktien, Krypto, ETFs etc. kaufen.

Die Swissquote Gebühren 2023

Wenn du im 2023 Aktien oder ETFs bei der Swissquote kaufst, dann könntest du auch von den gesunkenen Gebühren profitieren. Ab sofort gelten die folgenden Gebühren, jeweils in die einzelnen Investitionssummen aufgeteilt:

Aktien und ETF bei Swissquote unter CHF 500.-

Anhand der unterstehenden Tabelle siehst du, dass vor allem in Deutschland zu investieren deutlich günstiger geworden ist. Aber auch gehandelte Produkte an der SIX (Schweiz), sowie am NASDAQ werden interessanter. Dafür schaut es bei Aktien und ETFs in Bern weniger rosig aus.

BörseBisherAb 2023
AustralienUSD 35.-USD 35.-
BernCHF 9.-CHF 20.-
DeutschlandEUR 25.-EUR 5.-
Euronext*EUR/GBP 25.-EUR/GBP 25.-
KanadaUSD 25.-USD 25.-
Nyse, NASDAQUSD 9.-USD 5.-
SingapurUSD 35.-USD 35.-
Schweiz (SIX)CHF 9.-CHF 5.-
*London, Mailand, Skandinavien, Spanien oder Wien

Aktien und ETF bei Swissquote zwischen CHF 500.- & CHF 1’000.-

Anhand der unterstehenden Tabelle siehst du, dass vor allem in Deutschland zu investieren deutlich günstiger geworden ist. Aber auch gehandelte Produkte an der SIX (Schweiz), sowie am NASDAQ werden interessanter.

BörseBisherAb 2023
AustralienUSD 35.-USD 35.-
BernCHF 20.-CHF 20.-
DeutschlandEUR 25.-EUR 10.-
Euronext*EUR/GBP 25.-EUR/GBP 25.-
KanadaUSD 25.-USD 25.-
Nyse, NASDAQUSD 25.-USD 10.-
SingapurUSD 35.-USD 35.-
Schweiz (SIX)CHF 20.-CHF 10.-
*London, Mailand, Skandinavien, Spanien oder Wien

Aktien und ETF bei Swissquote zwischen CHF 1’000.- & CHF 2’000.-

Anhand der unterstehenden Tabelle siehst du, dass die Gebühren einzig in Deutschland und am NASDAQ nach unten gegangen sind. Hier bleibt, sonnst, alles beim Alten.

BörseBisherAb 2023
AustralienUSD 35.-USD 35.-
BernCHF 20.-CHF 20.-
DeutschlandEUR 25.-EUR 20.-
Euronext*EUR/GBP 25.-EUR/GBP 25.-
KanadaUSD 25.-USD 25.-
Nyse, NASDAQUSD 25.-USD 20.-
SingapurUSD 35.-USD 35.-
Schweiz (SIX)CHF 20.-CHF 20.-
*London, Mailand, Skandinavien, Spanien oder Wien

Währungswechsel Gebühren bei der Swissquote

Bei den Gebühren vom Währungswechsel hat sich nichts geändert. Hier bleibt sich Swissquote treu und erhebt nach wie vor die 0.95 Prozent.

Natürlich Aktien, wie auch ETFs müssen breit gestreut sein. Wenn ich die Wahl habe (und nicht alles damit durcheinander bringe) entscheide ich mich eher für einen ETF, der in CHF gehandelt wird, als einen, der in fremder Währung läuft.

Depotgebühren bei der Swissquote

Eine Neuigkeit gibt es auch bei den Depotgebühren. Diese wurden bis jetzt prozentual berechnet. Im Minimum wurden aber CHF 15.- und maximal CHF 40.- erhoben.

Neu, ab 2023 sind die Abstufungen immer Fix berechnet. Solltest du über ein einer Million auf dem Swissquote Konto haben, dann wird eine Gebühr von 0.0075 Prozent erhoben.

BetragBisherAb 2023
0.- bis 50’000.-CHF 15.-CHF 20.-
50’000.- bis 100’000.-CHF 15.- bis CHF 25.-CHF 25.-
100’000.- bis 150’000.-CHF 25.- bis CHF 37.50CHF 37.50
> 150’000.-CHF 37.50 bis CHF 40.-CHF 50.-

Einträge im Schweizer Aktienregister sind auch nach wie vor kostenlos.


Auf was du beim Investieren achten solltest

Wenn du Geld investierst, solltest du vorab immer gut prüfen, ob du auch an den jeweiligen Titel oder den ETF glaubst. Wenn ja, dann musst du für dich abwägen, wie viel Gebühren das dies kosten darf. Anschliessend musst du für dich entscheiden, wie viel Gebühr, dass ein Kauf für dich Beininhalten darf. Das hängt natürlich von vielen Faktoren ab.

Für mich sind Gebühren über einem Prozent immer gut zu überlegen, dass muss ein jeder sich selbst entscheiden. Schliesslich muss das die Investition anschliessend erst einmal den «Verlust» der Gebühren wieder wettmachen. Damit die erwirtschaftete Rendite auch wirklich eine ist.

Auf jeden Fall gehen die neuen Swissquote Gebühren 2023 in eine richtige Richtung.
Die offizielle und vollständige Preistabelle von Swissquote findest du hier zum Nachlesen.

Du willst Swissquote selber nutzen? 
Mit dem Promocode MKT_POKIPSIE bekommst du CHF 100.- Trading Credits*.
Damit kannst du gleich starten und deine ersten Aktien, Krypto, ETFs etc. kaufen.

Für alle, die noch etwas mehr sparen möchte, schaut euch mal das Angebot der Swissquote Tochter, der yuh etwas genauer an. Da gibt es keine Kontoführungsgebühren und du hast nur eine prozentuale Gebühr von 0.5 Prozent auf deinem Trade.

About The Author

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Inhaltsverzeichnis