Revolut Chat

Revolut Chat: Mehr als nur Finanzen

Mit dem neusten Update bringt das britische Fintech den Revolut Chat in die App. Für uns Schweizer Kunden aber gleich eine Abfuhr. Denn das neuste Update funktioniert einzig und allein in UK und in der EU.

Revolut Chat, was ist möglich?

Vor nicht all zu langer Zeit hat Revolut die Funktion für P2P-Zahlungen, das heisst Direktzahlungen von einer Person an die nächste, ausgerollt. Diese hat das Fintech dann in einem zweiten Schritt um die Möglichkeit von GIFs angereichert.

Nun, mit dem dritten Update, baut Revolut diese Funktion weiter aus. Ab sofort steht euch in er Revolut App ein Messenger zur Verfügung. Damit kannst du, mit deinen Freunden direkt kommunizieren, neu, neben den GIFs auch einfache Texte und natürlich auch Emojis.

Der Chat ist, wie die P2P-Zahlungen natürlich auch Ende-zu-Ende-verschlüsselt.

Was bringt uns die Zukunft?

Die Frage ist, warum Revolut diesen Schritt geht und viel mehr noch, was kommt hier in der Zukunft? Das ist natürilch grobe Spekulation von meiner Seite, doch wenn eine Bezahl-App eine Chat-Funktion einführt, dann fragt man sich sicher, warum das passiert. Zumal in unseren Gefilden die wenigsten gerne über Geld sprechen.

Was kommt als Nächstes, die Möglichkeit, ein Uber zu bestellen? Das Buchen von Hotels, Reisen generell. Will sich Revolut zur westlichen Super-App hochschleichen, oder ist das nur die Fantasie eines Bloggers. Bis jetzt haben wir etwas Vergleichbares, wie WeChat noch nicht hier bei uns in Europa oder in den USA. Mal schauen, ob Revolut so etwas im Kopf hat, oder ob Twitter ihnen zuvorkommt.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top