PayPal Logo

Wie funktioniert PayPal?

PayPal hat die Art und Weise, wie Menschen online bezahlen, grundlegend verändert. Als eine der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Online-Zahlungslösungen bietet PayPal eine einfache und sichere Möglichkeit, Geldtransaktionen durchzuführen. In diesem Blogbeitrag werden wir die vielschichtige Funktionsweise von PayPal detailliert erläutern und dabei beleuchten, wie es zu einem Vorreiter im Bereich des digitalen Zahlungsverkehrs wurde.

Die Anfänge von PayPal

PayPal wurde im Dezember 1998 von Max Levchin, Peter Thiel und Luke Nosek unter dem Namen Confinity gegründet. Ursprünglich war das Unternehmen als Palm Pilot-Zahlungsdienst und Kryptografieunternehmen konzipiert. Der erste Produktlaunch erfolgte im Oktober 1999.

Im März 2000 fusionierte Confinity mit X.com, einem Online-Banking-Unternehmen, das von Elon Musk gegründet wurde. Musk wurde nach der Fusion CEO von X.com, aber nach einer internen Streitigkeit über die Zukunft des Unternehmens, verließ er das Unternehmen und wurde durch Peter Thiel ersetzt.

Im Jahr 2001 wurde X.com in PayPal umbenannt, um den Schwerpunkt des Unternehmens besser widerzuspiegeln. Im Februar 2002 ging PayPal an die Börse und wurde im Oktober desselben Jahres von eBay für 1,5 Milliarden US-Dollar in Aktien gekauft. Zu diesem Zeitpunkt war PayPal bereits die am häufigsten verwendete Zahlungsmethode auf der Auktionsplattform.

In den folgenden Jahren expandierte PayPal international und fügte immer mehr Funktionen hinzu, darunter auch die Möglichkeit, Geld in verschiedenen Währungen zu senden und zu empfangen. Im Jahr 2007 wurde PayPal von der Europäischen Union als Bank lizenziert.

Im Jahr 2015 wurde PayPal von eBay ausgegliedert und wurde wieder ein unabhängiges Unternehmen. Seitdem hat sich PayPal durch den Erwerb anderer Unternehmen wie Venmo und Braintree weiterentwickelt und neue Dienste wie PayPal Credit eingeführt.

Heute ist PayPal eines der grössten und bekanntesten Online-Bezahlsysteme weltweit. Es hat über 300 Millionen aktive Nutzer und ist in mehr als 200 Ländern und Regionen verfügbar.

Einrichtung eines PayPal-Kontos

Die Einrichtung eines PayPal-Kontos ist ein einfacher Prozess, der aus mehreren Schritten besteht:

  1. Anmeldung: Der erste Schritt zur Einrichtung eines PayPal-Kontos ist die Anmeldung. Besuche die PayPal-Website und klicke auf «Neu anmelden». Du hast die Möglichkeit, ein Konto für Privatpersonen oder für Geschäftskunden zu erstellen. Wähle die für dich passende Option aus.
  2. Persönliche Daten: Im nächsten Schritt musst du einige persönliche Daten eingeben, wie deinen Namen, deine Adresse und deine Telefonnummer. Auch eine gültige E-Mail-Adresse ist erforderlich, da sie als Benutzername für das Konto dient.
  3. Bankdaten: Als Nächstes musst du deine Bankdaten eingeben. Du kannst ein Bankkonto oder eine Kreditkarte mit deinem PayPal-Konto verknüpfen. Diese Informationen werden benötigt, um Geld auf dein PayPal-Konto einzuzahlen oder von deinem PayPal-Konto auf dein Bankkonto zu überweisen.
  4. Verifizierung: Nachdem du alle notwendigen Informationen eingegeben hast, musst du dein Konto verifizieren. PayPal wird dazu zwei kleine Beträge auf dein Bankkonto oder deine Kreditkarte überweisen. Du musst diese Beträge dann auf der PayPal-Website eingeben, um zu bestätigen, dass das Konto bzw. die Kreditkarte dir gehört.
  5. Fertigstellung: Sobald dein Konto verifiziert ist, kannst du PayPal verwenden, um online Geld zu senden und zu empfangen. Du kannst auch deine E-Mail-Adresse und dein Passwort ändern und weitere Einstellungen vornehmen, um dein Konto zu personalisieren und zu schützen.

Das ist im Wesentlichen der Prozess zur Einrichtung eines PayPal-Kontos. Es ist relativ einfach und dauert nur wenige Minuten. Nachdem du dein Konto eingerichtet hast, kannst du es verwenden, um online zu bezahlen, Geld zu senden oder Geld zu empfangen.

Verknüpfung von Zahlungsmethoden

Die Verknüpfung von Zahlungsmethoden bei PayPal ermöglicht es dir, online zu bezahlen oder Geld zu senden, ohne bei jeder Transaktion deine Bankdaten eingeben zu müssen. Du kannst verschiedene Zahlungsmethoden mit deinem PayPal-Konto verknüpfen, einschliesslich Bankkonten, Kreditkarten und Debitkarten. Hier sind die Schritte, die du befolgen musst, um eine Zahlungsmethode mit deinem PayPal-Konto zu verknüpfen:

  1. Einloggen: Logge dich zuerst in dein PayPal-Konto ein. Klicke auf das Zahnrad-Symbol in der oberen rechten Ecke der Seite, um zu deinen Kontoeinstellungen zu gelangen.
  2. Zahlungsmethoden: Klicke im Menü auf der linken Seite auf «Zahlungsmethoden». Hier kannst du sehen, welche Zahlungsmethoden bereits mit deinem Konto verknüpft sind, und neue hinzufügen.
  3. Neue Zahlungsmethode hinzufügen: Klicke auf «Neue Zahlungsmethode hinzufügen» und wähle die Art der Zahlungsmethode aus, die du hinzufügen möchtest: Bankkonto, Kreditkarte oder Debitkarte.
  4. Details eingeben: Gib die Details der Zahlungsmethode ein, die du hinzufügen möchtest. Für ein Bankkonto musst du die IBAN und den BIC eingeben. Für eine Kreditkarte oder Debitkarte musst du die Kartennummer, das Ablaufdatum und den CVV-Code eingeben.
  5. Verifizierung: Je nachdem, welche Zahlungsmethode du hinzufügst, musst du möglicherweise eine Verifizierung durchführen. Für ein Bankkonto wird PayPal zwei kleine Beträge auf dein Konto überweisen, die du dann auf der PayPal-Website eingeben musst, um das Konto zu verifizieren. Für eine Kreditkarte oder Debitkarte kann die Verifizierung sofort erfolgen, indem PayPal eine kleine Gebühr auf deine Karte bucht, die später wieder gutgeschrieben wird.
  6. Fertig: Sobald die Zahlungsmethode verifiziert ist, kannst du sie verwenden, um Geld zu senden oder online zu bezahlen. Du kannst auch eine Standard-Zahlungsmethode festlegen, die automatisch verwendet wird, wenn du Geld sendest oder online bezahlst.

Das ist der Prozess zur Verknüpfung von Zahlungsmethoden mit deinem PayPal-Konto. Du kannst mehrere Bankkonten, Kreditkarten und Debitkarten mit deinem Konto verknüpfen und jederzeit hinzufügen oder entfernen.

Geld senden und empfangen

Geld senden und empfangen mit PayPal ist ein einfacher und sicherer Prozess. Hier sind die Schritte, die du befolgen musst.

Geld senden mit Paypal

Einloggen: Logge dich in dein PayPal-Konto ein.

Geld senden: Klicke auf die Option «Geld senden», die du in deinem Konto finden kannst.

Empfänger-Details: Gib die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer des Empfängers ein. Der Empfänger muss auch ein PayPal-Konto haben.

Betrag: Gib den Betrag ein, den du senden möchtest, und wähle die Währung aus.

Zahlungstyp: Wähle den Typ der Zahlung aus. Du kannst Geld an Freunde und Familie senden oder für Waren und Dienstleistungen bezahlen.

Zahlungsmethode: Wähle die Zahlungsmethode aus, die du verwenden möchtest. Du kannst zwischen den mit deinem Konto verknüpften Bankkonten, Kreditkarten und Debitkarten wählen oder das PayPal-Guthaben verwenden, wenn du welches hast.

Nachricht: Du kannst eine Nachricht für den Empfänger hinzufügen, wenn du möchtest.

Überprüfung: Überprüfe alle Details der Transaktion und klicke auf «Geld senden».

Geld empfangen mit Paypal

Empfangsanforderung: Um Geld zu empfangen, muss der Sender deine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer kennen, die mit deinem PayPal-Konto verknüpft ist. Du kannst auch eine Geldanforderung senden, indem du auf «Geld anfordern» klickst und die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer des Senders eingibst.

Benachrichtigung: Du erhältst eine Benachrichtigung per E-Mail oder in deinem PayPal-Konto, wenn jemand dir Geld gesendet hat.

Geld akzeptieren: Abhängig von der Währung, in der das Geld gesendet wurde, und von deinen Kontoeinstellungen, musst du möglicherweise das Geld akzeptieren, bevor es deinem Konto gutgeschrieben wird.

Geld abheben: Das empfangene Geld wird deinem PayPal-Guthaben hinzugefügt. Du kannst es verwenden, um online zu bezahlen, an andere zu senden oder auf dein Bankkonto oder deine Kreditkarte zu überweisen.

Das ist der Prozess zum Senden und Empfangen von Geld mit PayPal. Es ist wichtig zu beachten, dass es Gebühren geben kann, je nachdem, wo du dich befindest, in welcher Währung du Geld sendest oder empfängst und ob du Geld für Waren und Dienstleistungen sendest oder an Freunde und Familie.

Transaktionen und Gebühren

Transaktionen mit PayPal sind in der Regel einfach und bequem, aber es ist wichtig, die verschiedenen Arten von Transaktionen und die damit verbundenen Gebühren zu verstehen.

Die Arten von Transaktionen

Kauf von Waren und Dienstleistungen: Du kannst PayPal verwenden, um online für Waren und Dienstleistungen zu bezahlen. Viele Online-Händler und Dienstleister akzeptieren PayPal als Zahlungsmethode.

Geld senden an Freunde und Familie: Du kannst PayPal auch verwenden, um Geld an Freunde und Familie zu senden. Dies ist eine gute Option, um Geld schnell und sicher an jemanden zu senden, ohne dass Gebühren anfallen (in einigen Ländern und unter bestimmten Bedingungen).

Geld empfangen: Du kannst Geld von anderen PayPal-Nutzern empfangen. Dies kann für den Verkauf von Waren und Dienstleistungen sein oder wenn jemand dir einfach Geld sendet.

Die Arten von Gebühren

Kauf von Waren und Dienstleistungen: In der Regel fallen keine Gebühren für den Käufer an, wenn du PayPal verwendest, um für Waren und Dienstleistungen zu bezahlen. Der Verkäufer zahlt in der Regel eine Gebühr, die einen Prozentsatz des Verkaufspreises und eine feste Gebühr pro Transaktion umfasst.

Geld senden an Freunde und Familie: In vielen Ländern ist es kostenlos, Geld in der gleichen Währung an Freunde und Familie zu senden, wenn du dein PayPal-Guthaben oder dein Bankkonto verwendest. Wenn du jedoch eine Kreditkarte verwendest oder Geld in einer anderen Währung sendest, können Gebühren anfallen.

Geld empfangen: Wenn du Geld für Waren und Dienstleistungen empfängst, fällt eine Gebühr an, die einen Prozentsatz des empfangenen Betrags und eine feste Gebühr pro Transaktion umfasst. Wenn du Geld von Freunden und Familie empfängst, gibt es in einigen Ländern keine Gebühr, es sei denn, das Geld wird in einer anderen Währung empfangen.

Internationale Transaktionen: Für internationale Transaktionen können zusätzliche Gebühren anfallen. Diese können Gebühren für die Währungsumrechnung, eine zusätzliche Gebühr für den Empfang von Geld aus einem anderen Land und Gebühren für das Senden von Geld an ein Bankkonto im Ausland umfassen.

Die genauen Gebühren können je nach Land, Währung und Art der Transaktion variieren. Es ist daher wichtig, die Gebührenstruktur von PayPal in deinem Land zu überprüfen, bevor du eine Transaktion durchführst.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass PayPal Käuferschutz und Verkäuferschutz anbietet, die unter bestimmten Bedingungen zusätzlichen Schutz bieten können. Der Käuferschutz kann dir helfen, dein Geld zurückzubekommen, wenn du etwas kaufst und es nicht erhältst oder es erheblich von der Beschreibung abweicht. Der Verkäuferschutz kann helfen, dich vor Zahlungsausfällen zu schützen, wenn du Waren oder Dienstleistungen verkaufst.

Sicherheit und Käuferschutz

PayPal ist eine der sichersten Methoden, um online zu bezahlen, Geld zu senden oder zu empfangen. Hier sind einige der Sicherheitsfunktionen und der Käuferschutz, den PayPal anbietet.

Die Sicherheitsfunktionen

Verschlüsselung: PayPal verwendet fortschrittliche Verschlüsselungstechnologien, um sicherzustellen, dass die Informationen der Nutzer sicher übertragen und gespeichert werden. Dies schützt deine Informationen vor Hackern und Betrügern.

Zwei-Faktor-Authentifizierung: PayPal bietet auch Zwei-Faktor-Authentifizierung an, was bedeutet, dass du bei der Anmeldung in dein Konto nicht nur dein Passwort, sondern auch einen Sicherheitscode eingeben musst, der an dein Mobiltelefon gesendet wird. Dies bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene.

Betrugserkennung: PayPal hat auch ein System zur Betrugserkennung, das ungewöhnliche Aktivitäten in deinem Konto überwacht und dich benachrichtigt, wenn es etwas Verdächtiges bemerkt.

Sicherheitsfragen: Du kannst auch Sicherheitsfragen einrichten, die beantwortet werden müssen, um auf dein Konto zuzugreifen, wenn du dich von einem neuen Gerät oder Standort aus anmeldest.

Der Käuferschutz

Artikel nicht erhalten: Wenn du etwas online kaufst und es nicht erhältst, kann der PayPal-Käuferschutz dir helfen, dein Geld zurückzubekommen. Du musst einen Streitfall eröffnen und die Details der Transaktion angeben. PayPal wird dann den Fall prüfen und, wenn es feststellt, dass du den Artikel nicht erhalten hast, dein Geld zurückerstatten.

Artikel erheblich von der Beschreibung abweichend: Wenn der Artikel, den du erhältst, erheblich von der Beschreibung des Verkäufers abweicht, kannst du auch einen Streitfall eröffnen und dein Geld zurückverlangen. Beispiele für eine erhebliche Abweichung sind, wenn der Artikel beschädigt ist, wenn es sich um eine Fälschung handelt oder wenn es sich um einen völlig anderen Artikel handelt.

Der Prozess: Um den Käuferschutz in Anspruch zu nehmen, musst du einen Streitfall in deinem PayPal-Konto eröffnen. Du musst dies innerhalb von 180 Tagen nach der Zahlung tun. Der Verkäufer hat dann die Möglichkeit, auf den Streitfall zu reagieren und seine Seite der Geschichte zu erzählen. Wenn der Verkäufer nicht reagiert oder wenn ihr euch nicht einigen könnt, kannst du den Streitfall zu einer Beschwerde eskalieren. PayPal wird dann eine Entscheidung treffen, die endgültig ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Käuferschutz bestimmte Anforderungen und Ausschlüsse hat. Beispielsweise sind bestimmte Artikel, wie Fahrzeuge, Immobilien und benutzerdefinierte Artikel, vom Käuferschutz ausgeschlossen. Es ist auch wichtig, alle Bedingungen und Anforderungen des Käuferschutzes zu erfüllen, um in den Genuss des Schutzes zu kommen.

Integration in Online-Shops

Die Integration von PayPal in einen Online-Shop ist ein mehrstufiger Prozess, der sich je nach dem von dir verwendeten Shop-System oder der E-Commerce-Plattform unterscheiden kann. Hier sind die allgemeinen Schritte zur Integration von PayPal in deinen Online-Shop:

  1. PayPal-Konto einrichten:
    Bevor du PayPal in deinen Online-Shop integrieren kannst, musst du ein PayPal-Geschäftskonto einrichten. Dies ist ein spezielles Konto für Unternehmen, das zusätzliche Funktionen wie die Möglichkeit zur Annahme von Zahlungen und zur Integration in deinen Online-Shop bietet.
  2. API-Zugriff einrichten:
    Um PayPal in deinen Online-Shop zu integrieren, musst du API-Zugriff einrichten. Dies ermöglicht es deinem Online-Shop, mit PayPal zu kommunizieren und Zahlungen zu verarbeiten. Du musst dich in dein PayPal-Geschäftskonto einloggen und zu den API-Einstellungen gehen. Dort kannst du API-Benutzernamen, -Passwort und -Signatur einrichten oder API-Zertifikate anfordern.
  3. PayPal als Zahlungsmethode hinzufügen:
    Der nächste Schritt ist das Hinzufügen von PayPal als Zahlungsmethode in deinem Online-Shop. Die genauen Schritte hierfür können je nach dem von dir verwendeten Shop-System oder der E-Commerce-Plattform variieren. In der Regel musst du in die Einstellungen deines Online-Shops gehen und PayPal als Zahlungsmethode hinzufügen. Du musst dann deine PayPal-API-Informationen eingeben.
  4. Zahlungsabwicklung einrichten:
    Der letzte Schritt ist das Einrichten der Zahlungsabwicklung. Dies beinhaltet die Einrichtung der verschiedenen Schritte des Zahlungsprozesses, wie z. B. das Sammeln von Zahlungsinformationen, das Senden von Zahlungsanfragen an PayPal und das Empfangen von Zahlungsbestätigungen. Die genauen Schritte hierfür können je nach dem von dir verwendeten Shop-System oder der E-Commerce-Plattform variieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Integration von PayPal in deinen Online-Shop technische Kenntnisse erfordern kann. Wenn du nicht technisch versiert bist, kann es ratsam sein, einen Webentwickler oder eine Agentur zu beauftragen, um dir bei der Integration zu helfen.

Ausserdem ist es ratsam, die Integration zu testen, bevor du sie live schaltest. PayPal bietet eine Sandbox-Umgebung an, in der du Transaktionen testen kannst, ohne echtes Geld zu verwenden.

Verknüpfung von Bankkonten und Kreditkarten

Die Verknüpfung deines Bankkontos oder deiner Kreditkarte mit deinem PayPal-Konto ist ein wichtiger Schritt, um das volle Potenzial deines Kontos auszuschöpfen. Hier sind die Schritte und Dinge, die du beachten solltest.

Bankkonto verknüpfen

Kontoeinstellungen: Logge dich in dein PayPal-Konto ein und gehe zu deinen Kontoeinstellungen.

Bankkonto hinzufügen: Klicke auf «Bankkonto hinzufügen» oder «Geldquellen verwalten».

Kontoinformationen: Gib deine Bankkontoinformationen ein. Dies umfasst in der Regel deinen Namen, die Bankleitzahl und die Kontonummer. In einigen Ländern musst du möglicherweise auch andere Informationen angeben, wie z. B. deine IBAN oder BIC.

Bestätigung: In einigen Fällen wirst du aufgefordert, dein Bankkonto zu bestätigen. PayPal wird zwei kleine Beträge auf dein Bankkonto überweisen, und du musst diese Beträge dann in deinem PayPal-Konto eingeben, um zu bestätigen, dass du der Inhaber des Bankkontos bist.

Kreditkarte verknüpfen

Kontoeinstellungen: Logge dich in dein PayPal-Konto ein und gehe zu deinen Kontoeinstellungen.

Kreditkarte hinzufügen: Klicke auf «Kreditkarte hinzufügen» oder «Geldquellen verwalten».

Karteninformationen: Gib deine Kreditkarteninformationen ein. Dies umfasst in der Regel deinen Namen, die Kreditkartennummer, das Ablaufdatum und den Sicherheitscode.

Bestätigung: In einigen Fällen wirst du aufgefordert, deine Kreditkarte zu bestätigen. PayPal wird einen kleinen Betrag auf deine Kreditkarte belasten, und du musst diesen Betrag dann in deinem PayPal-Konto eingeben, um zu bestätigen, dass du der Inhaber der Kreditkarte bist.

Nachdem du dein Bankkonto oder deine Kreditkarte verknüpft hast, kannst du es als Zahlungsquelle für Transaktionen verwenden. Du kannst auch Geld von deinem PayPal-Konto auf dein Bankkonto überweisen.

Es ist wichtig zu beachten, dass in einigen Ländern möglicherweise nur bestimmte Arten von Bankkonten oder Kreditkarten verknüpft werden können. Beispielsweise können in einigen Ländern möglicherweise nur Visa- und MasterCard-Kreditkarten verknüpft werden. Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass dein Bankkonto oder deine Kreditkarte online-Transaktionen zulässt.

Fazit: Die Zukunft des Online-Bezahlens

PayPal hat zweifellos den Weg für das sichere und bequeme Online-Bezahlen geebnet. Mit seiner einfachen Einrichtung, vielseitigen Funktionen und Schutzmechanismen für Käufer und Verkäufer hat es sich als vertrauenswürdiges Zahlungssystem etabliert. Mit dem zunehmenden Wachstum des E-Commerce und der digitalen Wirtschaft wird PayPal zweifellos weiterhin eine zentrale Rolle im Online-Zahlungsverkehr spielen.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top