Kaspar& Roadmap 2023

Die Kaspar& Roadmap 2024

Mit dem letzten App-Update hat uns Kaspar& Apple Pay gebracht. Eine Funktion, auf die sicherlich nicht nur ich sehnlichst gewartet habe. Doch was bringt das St. Galler Startup sonnst noch, in diesem Jahr, in seine App? Einige Punkte der Kaspar& Roadmap habe ich hier im Beitrag für euch zusammengestellt.

Spannende neue Funktionen im zweiten Jahr

Kaspar& ist die jüngste Neo Bank, über die ich regelmässig, hier im Blog berichte. Erste gerade in der letzten Woche ist wohl in St. Gallen der eine oder andere Korken der Flasche entglitten. Denn am 28. Februar durfte Kaspar& auf ein ganzes Jahr am Schweizer Markt zurückblicken. Wie einleitend erwähnt geht es hier aber nicht ums Zurückblicken, mehr um einen Ausblick ins neue Jahr 2024.

Welche neuen Funktionen bald schon in die App kommen sollen, das sind hat mir Kaspar&, gestern Abend, in einer gemütlichen Zoom-Sitzung verraten.


Verantwortungsvolles Investieren

Gleich vorneweg, etwas, was kein Ausblick auf die Zukunft ist, sondern ein genereller Wechsel bei Kaspar&. Neu wird das Investment Team bei Kaspar& nach den ESG-Ratings investieren. Dabei wird besonders darauf geachtet, dass es nicht Titel sind, welche den Bereich fürs Greenwashing nutzen.

Das Wichtigste an der Umstellung ist aber, dass weder die Produktkosten noch die Umschichtung an die Kund:Innen weitergegeben werden. Das ist ein löblicher, weil überhaupt nicht üblicher Vorgang in der Bankenwelt. Allein deshalb solltet ihr ein Kaspar&-Konto eröffnen, sofern ihr nicht schon eines habt:

Du willst Kaspar& selbst nutzen? 
Mit dem Promocode «KASPAR&POKIPSIE» bekommst du CHF 10.- zum Start gutgeschrieben.


Neue Anlagestrategien bei Kaspar&

Aktuell kannst du, in der Kaspar& App, bei den Anlagezielen aus drei Varianten auswählen. Dies war vielen Nutzenden nicht genug. Vor allem, von den jüngeren Anlegern, kam immer wieder der Wunsch, nach einer «deutlich aggressivere» Anlagestrategie. Genau eine solche wird es nächstens geben.

Kasparund PLUS-Strategien
Kaspar& PLUS-Strategien

Die zweite ist das pure Gegenteil, doch alles der Reihe nach. Die beiden Anlagestrategien gehören zu den PLUS-Strategien:

  • Sport PLUS
  • Sparen PLUS

Mit Sport Plus das Maximum rausholen

Von vielen gefordert, hat Kaspar& nun geliefert. Mit dem neuen Plan erhältst du die Möglichkeit, mit Vollgas anzulegen. Hier im Portfolio findest du zwischen 90 und 100 Prozent Aktien-Anteile. Damit kannst du, natürlich auf einen längeren Horizont, deutlich mehr herausholen. Wenn du noch 20, 30 oder gar 40 Jahre bis zu Pension (oder zur Erreichung deines Ziels) hast, dann ist es sehr schlau, sich die Strategie Sport Plus, etwas genauer anzuschauen. Natürlich, wie immer soll das hier keine Finanzberatung sein, doch die historischen Zahlen zeigen es hier schön auf, wie das es weitergehen könnte.

Sport Plus eignet sich für einen jeden, der viel Zeit hat und auch mit etwas Vollalität leben kann. Die bis zu 100 Prozent Aktien-Anteile in der Strategie werden breit gestreut, womit sich das Risiko noch weiter verteilt. Die Hälfte davon wird in Schweizer Aktien angelegt, der Rest wird über Europa, Amerika und Schwellenländer verteilt, immer schön gemanagt von den Kaspar& Spezialisten.

Mit Sparen Plus das Maximum rausholen

Wenn du aber auf Nummer sicher gehen möchtest und dein Anlagehorizont deutlich kürzer ist, er sich vielleicht sogar an einer oder an zwei Händen ablesen lässt, dann könnte es sich lohnen, auf den Sparen Plus Anlageplan zu setzen.

Bei der Variante geht es vor allem um Stabilität. Es ist die Kaspar& Alternative zum normalen Bankkonto.

Angelegt wird in dem Plan in Gold, in Schweizer Obligationen. Aktuell gibts anscheinend nichts Gutes (und auch günstiges) in Europa. Der grosse Teil liegt aber in Bar auf dem Konto und ein kleiner Anteil in Schweizer Aktien.
Da sicherlich einige Fragen werden, auf dem Bargeld wird natürlich keine Gebühr erhoben. Die All-Inklusive-Gebühr wird nur beim investierten Vermögen berechnet.


Säule 3a

Ein neuer Bereich, welche Kaspar& nächstens abdecken wird. Aktuell laufen die Beta-Tests dazu, auf die du dich bewerben kannst. Ist die Säule 3a. Ein Produkt, das ein jede, in der Schweiz lebende Person für sich beanspruchen sollte, sofern es natürlich finanziell tragbar ist.

Anders, als es zum Beispiel neon macht, vermittelt Kaspar& hier nicht einfach nur, nein sie binden das Produkt komplett in die Kaspar& App ein. Auch die Verwaltung, mit den unterschiedlichen Anlagestrategien übernimmt Kaspar&. Hier ist Kaspar& stärker an staatliche Vorschriften gebunden, weshalb die einzelnen Abstufungen etwas anders ausschauen:

StrategieAktienanteile
RisikoarmNur Cash
Konservativ10 Prozent
Ausgewogen30 Prozent
Dynamisch50 Prozent
Wachstum70 Prozent
Kapitalgewinn100 Prozent

Hierbei kannst du, wie bei anderen Anlagezielen, die Strategien selbst festlegen und auch tauschen.

Der Partner im Hintergrund ist die Stiftung Liberty.


Ausblick auf weitere Funktionen

Neben den oben genannten Punkten, die schon bald kommen sollten, arbeitet Kaspar& auch noch an weiteren neuen Funktionen.

Dazu gehören die folgenden Punkte:

  • Überweisungen (vorerst im Schweizer Inland)
  • eBill integration
  • CO2-Footprint (Übersicht deines persönlichen)
  • Die monatlichen Marktupdates, welche bis anhin per E-Mail ausgespielt werden folgen nächstens in der App
    • Auch Videos sollten darin mehr Platz finden
  • Budgets

Die Budgets sind, wie ich es verstanden habe, die spannendste Neuerungen, welche Kaspar& bringen wird. In etwa kannst du dir die Budgets vorstellen wie die Spaces bei neon. Mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass Kaspar& sich die wiederkehrenden Beträge merken kann und dir hilft dafür virtuelle Töpfe anzulegen.

Als Beispiel, dass monatlich Gelder für die Steuerrechnung weggeht, für die nächste Telefon-Rechnung oder die kommenden Streaming-Kosten, in meinem Fall zum Beispiel für Apple One. Hier sehe ich viel Potenzial für die monatliche Budget-Planung. So musst du dich nicht um das Budget kümmern, da automatisch die Fixkosten auf die Seite gelegt werden. So kommst du gar nicht in die Versuchung, Geld auszugeben, welches du später für Rechnungen benötigst.


Bereits eingelöste Versprechen

Unter diesem Abschnitt werde ich, die auf der Roadmap versprochenen Punkte unterbringen, die Kaspar& bereits, während dem aktuellen Jahr umgesetzt hat.

Apple Pay

Apple Pay wurde immer wieder von vielen meinen Lesenden hier im Blog nachgefragt, nun ist es endlich da! Anfangs März 2023 hat Kaspar& geliefert. Mehr dazu kannst du hier im Beitrag nachlesen.

Apple Pay Logo
Apple Pay Logo

Fazit zur Kaspar& Roadmap 2024

Die oben genannten Punkte sind diese, welche Kaspar& der Öffentlichkeit präsentiert hat. Ich bin mir sicher, dass da noch mehr im Köcher ist, doch manchmal muss man gewisse Dinge auch noch für sich behalten.

Auf die Säule 3a bin ich bereits gespannt und freue mich, sie nächstens ausprobieren zu dürfen. Für das Gesamterlebnis ist natürlich auch die Möglichkeit der Überweisung und die eBill Integration wichtig. Das zeigten andere Neo Banken in den vergangenen Monaten.

Besonders gespannt bin ich aber auf die Umsetzung der Budgets.

Kaspar& Gutscheincode

Du willst Kaspar& selbst nutzen? 
Mit dem Promocode «KASPAR&POKIPSIE» bekommst du CHF 10.- zum Start gutgeschrieben.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top