FinanzBlog – Neues zu neon

Neon Neuigkeiten

Neon, das dienstälteste Schweizer FinTech, mit Sitz in Zürich, bringt regelmässig neue Funktionen in seine App, oder in eines seiner drei Angebote: neon Free, neon Green oder neon Metal. Hier auf der Seite findest du alle Neuigkeiten, rund um neon und seine Möglichkeiten.

Du willst neon selbst nutzen? 
Mit dem Code NEONPN bekommst du CHF 10.- direkt auf dein neues Konto und eine Debit Kreditkarte mit dazu.

  • Zinsen 2023
    Wir befinden uns im Jahre 2023 und wir haben Zinsen auf den Banken. Das ist irgendwie, wie früher, als ich noch ein Kind war und wir richtig spannende Zinsen auf den Konten hatten. Doch halt, nein, aktuell bekommen nicht alle Schweizer Kontenbesitzer Zinsen gutgeschrieben. Wie steht es genau um die Zinsen 2023, welche Bank gibt dir wie viel?
  • Was passierte bei neon im 2022? (neu, mit Zinsen ab 2023)
    Immer wieder spannend, zu lesen, was innerhalb eines Jahres so alles passieren kann. Für mich sind die grössten Neuigkeiten in der neon App im Jahre 2022 sicherlich die Anpassung des Negativzinses, der Privatsphäre-Modus sowie die Integration von bargeldlosen Bezahlfunktionen wie Garmin Pay und SwatchPAY!.
  • Hotelcard günstig kaufen? Für neon Kunden zum Spezialpreis
    Wie im gestrigen Beitrag erwähnt, bekommst du als neon Kunde bei FAIRTIQ ein Cashback, mit dem heutigen Tipp kannst du für deine nächsten Ferien und / oder den nächsten Ausflug fleissig sparen. Mit der Hotelcard kannst du bei Übernachtungen in der Schweiz bis zu 50 Prozent einsparen und das in über 500 Hotels. Hier im Beitrag zeige ich euch, wie ihr die Hotelcard günstig kaufen könnt.
  • FAIRTIQ Cashback mit neon
    Mit dem gestrigen Update der neon App hat diese einige neue, spannende Partnerschaften mit dazu bekommen. Neben der Hotelcard, QoQa und Uber Eats auch das FAIRTIQ Cashback. Doch schauen wir uns doch das Ganze mal in Ruhe an.
  • QoQa: Spare CHF 20.- beim nächsten Einkauf
    QoQa ist eine Daily Shopping Plattform wie Daydeal.ch. Die Plattform gibt es seit 2005 und startete aus der welschen Schweiz heraus. Der Gutschein ist bis zum 31.03.2023 gültig, somit hast du noch genügend Tage vor dir, um den passenden Deal zu finden.
  • neon Privatsphäre-Modus: praktisches Update
    Das Züricher FinTech Unternehmen neon hat gerade ein neues Update für iOS und Android ausgerollt. Darin enthalten der neue neon Privatsphäre-Modus. Was der genau kann und warum du den sicherlich auch sehr praktisch finden wirst, darum geht es im heutigen Blog-Beitrag.
  • Neon passt Negativzinsen an
    Per 17. Juni dieses Jahres hat die SNB (die Schweizer Nationalbank)den Leitzins von 0.75 Prozent auf 0.25 Prozent angepasst. Dadurch ist es einzelnen Banken möglich, hier auch Anpassungen vorzunehmen. Die Hyptothekarbank Lenzburg hat per 01. Juli 2022 diesen direkt an ihre Kundschaft weiter gegeben. Nicht eine angepasste Version, sondern 1:1 wurde auch hier so übernommen. …

    Neon passt Negativzinsen an Read More »

  • Mit neon ans ZOA 2022 – Zürich Openair
    Mal etwas andere Neuigkeiten gibt es vom Schweizer Fintech neon. Dieses Mal ist es nicht eine neue Funktion – wie vor Kurzem mit den neon Spaces – nein, dieses Mal ist es ein Openair Zugang. Heute möchte ich euch kurz erkläre, wie dass ihr mit neon ans ZOA 2022 kommen könnt. Das Beste daran, ihr müsst nicht allein gehen, je nachdem könnt ihr bis zu acht FreundInnen mitnehmen.
  • Neon Free, Neon Green oder Neon Metal?
    Im letzten Jahr, nachdem das Schweizer Fintech Neon sein zweites, ein kostenpflichtiges Angebot lanciert hatte, habe ich mir die beiden schon einmal etwas genauer angeschaut. Nun, mit dem dritten, auch wieder kostenpflichtigen Angebot, wurde es an der Zeit, dass ich alle drei gegenüber stelle. Was bieten euch die drei Neon Angebote und was sind die Unterschiede: Neon Free, Neon Green oder Neon Metal, welches ist eure Wahl?
  • Fragen zu Neon Spaces
    Wie immer, wenn ein neues Produkt (oder auch nur ein neues Feature) auf den Markt kommt, dann gibt es auch die eine oder andere Frage. Diese möchte ich hier versuchen zu beantworten.
  • Kontovollmachten bei Fintech-Apps
    Kontovollmachten sind eine praktische und für Verheiratete oder Paare auch sicherlich ein essenzielles Instrument. Je nachdem, wie ihr eure Finanzen regelt, kann es sinnvoll sein, eine Bankenvollmacht oder eben eine Kontovollmacht auszustellen. Leider aber bieten euch die Schweizer Fintech-Apps selten die Möglichkeit, eine solche zu erstellen.
  • 1 Million Bäume gepflanzt – Dank neon Green Kunden
    Meilensteine sind wichtig, primär bei neuen Firmen und / oder neuen Produkten. Ein weiteren solchen durfte das Schweizer Fintech neon nun für sich verbuchen. Insgesamt wurden schon über 1 Million Bäume gepflanzt, im Namen der Neon Green Kunden.
  • neon Karte
    Die neon Karte basiert auf einer Mastercard. Genauer gesagt ist die neon Karte eine Prepaid-Kreditkarte. Das heisst für dich, dass du nicht auf Kredit kaufst, du kannst nur das Geld ausgeben, welches du auch auf dem Konto hast.
  • Kostenloses Bankkonto in der Schweiz
    Ende Monat kommt das Geld rein, dann werden erst einmal ein Haufen Rechnungen fällig und im Laufe des Monats tröpfelt das Geld langsam aber sicher raus und du wartest auf den nächsten Lohn? Dazwischen legst du vielleicht noch etwas Geld in den einen oder anderen Spartopf, du sparst mit Kaspar& direkt beim Ausgeben durch das angenehme Aufrunden oder investierst regelmässig dein Geld bei yuh?
  • Kartenmanagement – Neon übergibt dem Nutzer mehr Freiheit
    Ja, ich freue mich auch über kleine Updates und deshalb gibts dazu jetzt auch ein Beitrag hier im Blog. Die Schweizer Neo-Bank Neon entwickelt ihre App in grösseren Schritten immer wieder auf. Böse Zungen behaupten, dass sie diese einfach bei Revolut kopieren.
  • Die neon App
    Die neon App findest du für dein Android-Smartphone, dein iPhone und auch fürs Huawei-Smartphone ohne Google Dienste im jeweils entsprechenden App Store. 
  • 100’000 Kunden für Neon
    Das Schweizer Fintech mit seiner kostenlosen, roten (oder auch grünen) Mastercard Kreditkarte anfangs Dezember 2021 zur Road to 100’000 ausgerufen. Dafür nutzte das Lenzburger Startup die eigene Community. Nicht nur gab es, während der Zeit, das Doppelte an Start und Vermittler Guthaben, neon hat auch zum Wettbewerb ausgerufen und richtig was springen lassen. Kurz vor Weihnachten, haben sie die 90k geknackt, doch bis zum 100’000 Kunden für Neon brauchte es dann doch das Jahr 2022.
  • Neon Spaces, endlich auch sparen mit Neon
    Ich mag die Neon-App sehr. Sie ist einfach, sie ist schnell und vor allem habe ich hier schon seit langem Samsung Pay, Google Pay und Apple Pay Immer wieder tauchte er auf, der Wunsch nach Sparmöglichkeiten bei Neon, nun mit Neon Spaces ist es endlich Wirklichkeit.
  • Negativzins bei neon
    Wenn du auf deinem neon Konto mehr als CHF 100’000.- Franken gebunkert hast, dann «bestraft» dich das Zürcher Fintech mit einer Zins-Rechnung. Hier im Beitrag siehst du, wie viel Negativzins hierfür anfallen (Stand 01. Juni 2022 – direkt nach der Anpassung).
  • Einfacher Start mit Neon – CHF 10.- Guthaben – Neon Promocode 2023
    Das Schweizer Fintech neon war hier im Blog schon mehrfach ein Thema. Das auch zu Recht, hat doch das Startup der Lenzburger Hypothekarbank schon einige spannende Features mit integriert. Das kostenlose Angebot wird durch ein Umweltfreundliches und eine Metal-Krediktarte abgerundet.
  • Neon Free oder Neon Green? Welches ist das richtige?
    Hast du schon einmal von der Hypothekar Bank Lenzburg gehört? Wenn du, wahrscheinlich, nicht gerade im Umkreis der kleinen Stadt im Aargau aufgewachsen bist, dann wirst du wohl jetzt das erste Mal von der Bank gehört haben. Das ist auch nicht schlimm, nur wichtig zu wissen, hinter neon steckt eine richtige Bank mit all den dazu nötigen Lizenzen und Sicherheiten. Nun geht es heute aber nicht um die Bank dahinter, mehr um die beiden möglichen Konten, welche ihr bei noen machen könnt. Neon Free oder Neon Green, das ist hier und heute die Frage. 
Scroll to Top