Neon und TWINT funktioniert das?

Eine Frage, die uns via E-Mail oder Social Media regelmässig erreicht ist, ob man als Neon Kunden denn auch dieses TWINT nutzen könnte. Nach ich so viele Anfragen dazu erhalten habe, wollte ich dem Ganzen mal nachgehen. Neon selber hat keine eigene TWINT App, das ist nicht schlimm, für etwas gibt es ja noch andere Möglichkeiten. Hier im Beitrag möchte ich euch zeigen wie Neon und TWINT zusammen funktionieren.

Du willst neon selbst nutzen? 
Mit dem Code NEONPN bekommst du CHF 10.- direkt auf dein neues Konto und eine Debit Kreditkarte mit dazu.

Funktioniert das?

TWINT selber gibt es in, gefühlt, hundert verschiedenen Varianten. Jede einzelne Bank klöppelt sich hier die eigene App zusammen für seine Kunden. Etwas, was ich bis heute nicht verstehe, aber man kann sich das Ganze ja auch noch schwieriger machen.

Wer hier im Blog ein wenig mitliest weiss, ich bin kein grosser Fan von TWINT. Auch wenn wir die App (gezwungenermassen) an kleinen Bauernhöfen und bei Peer-to-Peer Bezahlungen unter Kollegen zwischendurch mal nutzen müssen. Mein grösstes Problem mit TWINT ist, dass es nicht so einfach zu nutzen ist, an der Kasse meist länger dauert und bei meiner Frau Partout nicht funktionieren will, egal in welchem Laden sie es nutzt.

Dazu mögen wir Apple Pay deutlich lieber, da es dabei nicht darum geht, Daten der Nutzerschaft zu sammeln und im besten Fall weiterzuverkaufen.

Der Weg über die TWINT Prepaid App

Der erste Weg führt über die TWINT Prepaid-App. Damit könnt ihr einige, der nicht kompatiblen Kreditkarten-Banken in das geschlossene TWINT-Ökosystem einbinden.

Hierfür müsst ihr einfach vorab Geld auf das Prepaid Konto überweisen, welches ihr dann später aufbrauchen könnt. Das gelingt euch auf verschiedenen Wegen:

  • Einzahlungsschein
  • LSV (Lastschriftverfahren)
  • Guthabencodes

Bei den ersten beiden Punkten braucht das Geld aber teilweise bis zu drei, vier Tage, bis es auf eurem Konto ist. Ja ich weiss, ein paar Banken können LSV schneller umsetzen, dennoch, in der heutigen Zeit ein Witz.
Beim Guthabencode seid ihr auf die Öffnungszeiten von Verkaufsstellen wie: Coop Supermärkte, Coop Bau+Hobby, Coop City oder Postfilialen angewiesen. Dafür wird euch da das Geld direkt auf dem Konto gutgeschrieben, nachdem ihr den Code eingetippt habt.

Hierfür ist, bei Kindern aber ein Mindestalter von 12 Jahren vonnöten und dann ist die Limite weiter unten angesetzt.

Der Weg über die UBS TWINT App

Die UBS TWINT App ist die einzige, welche nicht nur die eigenen Kreditkarten zulässt. Darin könnt ihr auch Bankfremde Kreditkarten hinterlegen. Ein Konto bei der weltweit grössten Bank ist hierfür nicht vonnöten.

Nachdem ihr euch die UBS TWINT App installiert habt, hinterlegt ihr euren Vornamen und Nachnamen, auch müsst ihr die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Auch möchte die App eure Mobiltelefonnummer hinterlegt wissen, auf welche ihr anschliessend einen Aktivierungscode zugesandt bekommt.

Beim Gutschriftenkonto müsst ihr nur noch die IBAN eures Neon-Bankkontos und die Kartendetails eurer Neon-Karte hinterlegen. Zur Verifizierung braucht dann noch ein gültiges Ausweisdokument. Aber dafür folgt ihr am besten einfach dem ganzen Vorgang. Schon sind die beiden miteinander verknüpft.

TWINT Limiten

TWINT kann praktisch sein, für die kleinen täglichen Beschaffungen, die ihr so über den Tag verteilt ausgebt. Hierfür hat TWINT ein paar Limits aufgesetzt.

Geld empfangen könnt ihr folgendermassen:

  • CHF 1’000.- letzte 30 Tage
  • CHF 5’000.- letzte 365 Tage

Geld ausgeben könnt ihr folgendermassen:

  • CHF 500.- letzte 30 Tage
  • CHF 5’000.- letzte 365 Tage

Diese Limite gelten für die Nutzung mit einer UBS-fremden Kreditkarte. Bei den Kreditkarten von UBS selber sind diese teilweise höher.

Du willst neon selbst nutzen? 
Mit dem Code NEONPN bekommst du CHF 10.- direkt auf dein neues Konto und eine Debit Kreditkarte mit dazu.

neon Promocode «neonPN»
neon Promocode «neonPN»

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top